Geschichten aus dem Koffer

Oberschule Geschichte Klasse 10

Flucht und Vertreibung im Gefolge des zweiten Weltkrieges

Gymnasium Geschichte Klasse 9 bis 12

Klasse 9: Rückwirkungen von Terror und Gewalt

Klasse 11/ 12: Herausforderung »Frieden«

Familie Meißner aus Pirna übergab dem Stadtmuseum einen kleinen Koffer mit den wenigen Habseligkeiten, die der Familie nach der Flucht aus Schlesien und in der bewegten Zeit nach 1945 erhalten blieben.

Die Unterlagen des Koffers erzählen eine Familiengeschichte, die auch die Nachkriegszeit und die Ankunft in Sachsen einschließt. Es ist ein Schicksal, das beispielhaft für tausend andere stehen kann. Schüler können sich diese Lebensgeschichte in Gruppenarbeit anhand von Kopien teilweise selbst erschließen.

Davon ausgehend, steht die Frage nach der Geschichte vor Vertreibung und Flucht der Deutschen aus ihren Heimatgebieten.

Ein Filmstreifen von 1935 zeigt den begeisterten Empfang der Wehrmachtssoldaten in Pirna. Anlass ist die Reaktivierung der Garnison in der Stadt. Furcht vor einer Remilitarisierung oder einem Krieg sind nicht zu bemerken. Die Auflösung der Garnison nach dem Ersten Weltkrieg war, wie auch die veränderte Grenzziehung im Osten, Bestandteil des Versailler Vertrags. Und auch dazu gibt es wieder eine Vorgeschichte …

Dauer: etwa 120 min.

Kosten: 3 €/Schüler


Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1