Großmutters Einkauf

Projektangebot für Klasse 1 bis 4

Einkaufsverhalten und Konsum um die Jahrhundertwende

Gerade wollte Frau Sturm, eine Familienmutter von 1900, einkaufen, da kommen die Kinder. Sie muss einen Schuh zum Schuster bringen, ein Messer schleifen lassen, 50g Bohnenkaffe für den Besuch der Freundin kaufen, 1 l Milch, eine Schreibfeder, ein Stück Kernseife und noch so manch andere Sache für ihre Familie versorgen. Die Kinder sollen sie begleiten. Mit Milchkanne und Einkaufsnetz geht es los. Doch lei­der muss Frau Sturm feststellen, dass sich alles verändert hat. Selbst das Geld ist nicht mehr gültig. Sie wundert sich, dass es im Winter bereits Tomaten gibt und versteht nicht, was für Gartengeräte im Elektroladen stehen. Die Schüler werden ihr alles erklären – auch die Selbstbedienung bei Rossmann. Dafür erfahren sie, wie es früher war. Frau Sturm möchte ihren Gästen eine kleine Freude bereiten. Gibt es bei einem Bäcker noch Kuchenrändeln?

Durch die Unterstützung zahlreicher Einzelhändler von Pirna wird der Einkaufsrundgang zu einem besonderen Erlebnis.

Dauer: 90 bis 120 min.

Kosten: 3 €/ Schüler

 


Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1