Geschichte(n)spielplatz im Schlosspark Graupa

Der Spielplatz im Park des Jagdschlosses Graupa thematisiert den einstigen Jagdweg der sächsischen Kurfürsten im nahegelegenen Wald. Kleine Abenteurer können hier  über Brücken, Bögen und Hindernisse klettern. Sieben Brückenelemente verbinden die Spielelemente miteinander.

Der sächsische Kurfürst Friedrich August III. ließ den Jagdweg zwischen 1780 und 1789 ausbauen und verschiedene Brücken aus Sandstein errichten. Das größte Bauwerk dabei war die „Hohe Brücke“. Sie ist doppelstöckig und fast zwölf Meter hoch. Sie gab dem Gebiet und dem beliebten Wanderweg durch den Graupaer Wald seinen Namen „Hohe Brücken“.

Das Jagdschloss ist heute Sitz der Richard-Wagner-Stätten – ein Besuch lohnt sich für die gesamte Familie.

Geeignet für 0 bis 12 Jahre


Pirnas Geschichte(n)spielplätze

Geschichte(n)spielplatz „Steinladeplatz“

An der Elbe, direkt am Elberadweg, dreht sich alles um die Themen Wasser und Schifffahrt.

Geeignet für 0 bis 12 Jahre

Geschichte(n)spielplatz „Seilerei“

Einst befand sich hier eine Seilerei. Deshalb stehen die Spielgeräte unter dem Thema Seilherstellung.

Geeignet für 0 bis 18 Jahre

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1