1719 reloaded – 300 Jahre königliche Hochzeit

Welch‘ ein grandioser Auftakt für Jung und Alt in Pirna! Im frisch renovierten Pirna herrscht emsiges Treiben. Die ganze Stadt ist in Aufruhr und hat sich auf das Feinste herausgeputzt. Voller Erwartung stehen die Pirnaer Bürgerschaft und das Festungsregiment Spalier, um in wenigen Augenblicken Kurprinz Friedrich August II und seine junge Gemahlin Maria Josepha, die Tochter des habsburgischen Kaisers, hier auf dem Marktplatz zu Pirna zu empfangen. Eigens dafür ist der Hofstaat von Dresden herbeigereist. Allen voran sein Vater August der Starke, der für seinen Sohn am Dresdner Hof schon bald das größte Fest ausrichten wird, das Europa je gesehen hat.

Auftakt zur Veranstaltung ist ein besonderes Projekt, das den Austausch zwischen Partnern aus Deutschland und Tschechien fördern soll.

Dazu begibt sich am 17. August ein Kaufmannzug aus Terezin mit regionalen Produkten beider Städte und Regionen auf den Wasserweg nach Pirna. Nach mehreren Zwischenstationen entlang der Elbe soll der Bootskonvoi am Vorabend des barocken Bürgerfestes in Pirna eintreffen und dort von freudigen Pirnaerinnen und Pirnaern in Empfang genommen werden.

In freier Anlehnung an die historischen Vorlage und mit einem modernen Augenzwinkern wird Pirna am 25. August 2019 gemeinsam mit über 100 Aktiven in historischen Kostümen und Partnern aus Dresden und der Region ein Erlebnis für die ganze Familie gestalten.

Auf dem Pirnaer Marktplatz erleben die Besucher ein buntes Spektakel mit Musik, Tanz und einzigartigen barocken Holzspielen im XXL-Format. Zahlreiche Bürger, aus Terezìn per Schiff angereiste Kaufleute und die sie verfolgenden Piraten, Markttreibende und Soldaten bevölkern den Platz und nehmen jubelnd die Kutsche mit dem Prinzenpaar in Empfang. Fechtdarbietungen oder die Anleitung zum Tanz sorgen außerdem für reichlich Belustigung bei Groß und Klein. Während die Majestäten festlich tafeln, können die Zuschauer verweilen und launigen Hofgesprächen, den kecken Sprüchen des Reimesprechers Theo Theodor, des Hofnarren und den Geschichten der geschwätzigen Hofdame lauschen.

Frisch gestärkt und vortrefflich unterhalten bildet sich anschließend ein Bürgerspalier, das das Brautpaar und den Hofstaat bis an die Elbe geleitet, wo bereits die königlichen Prachtgondeln und eine große Flotte für die Wasserparade bereitstehen. Ein fulminanter Abschied mit Böllerschüssen und Kanonen – und Startschuss für das Lustgondeln nach Dresden.

Mit freundlicher Unterstützung

Euroregion Elbe/Labe

Förderung des deutsch-tschechischen Austauschs

Kleinprojektefonds

Förderung für deutsch-tschechische Projekte
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1