Kommunales Energiemanagement (KEM)

2017 führte die Stadtverwaltung Pirna das kommunale Energiemanagement in der Stadt Pirna ein. Seitdem läuft das Projekt in Kooperation mit der Sächsischen Energieagentur SAENA GmbH unter dem Titel „ENW II – Energieeffizienznetzwerk II“ gemeinsam mit neun weiteren sächsischen Kommunen.

Kommunales Energiemanagement bedeutet, die systematische und kontinuierliche Erschließung des nicht- und geringinvestiven Einsparpotentials beim Betrieb kommunaler Gebäude. Es ist Türöffner für andere Energieeffizienz-Aktivitäten und liefert wichtige Informationen und Daten für anstehende Investitionen.

Erfahrungen aus anderen Kommunen haben gezeigt, dass diese Aktivitäten zu einer Einsparung von 10–30 % des Energie- und Wasserverbrauchs führen können. Das entlastet die Umwelt und reduziert die Kosten.

Das alles ist Grund genug für die Stadt Pirna, ein Kommunales Energiemanagement zu betreiben und sich an diesem Projekt zu beteiligen. Damit sollen die gesetzten Reduktionsziele aus dem eigenen Energie- und Klimaschutzkonzept erreicht und Kostensteigerungen im städtischen Finanzhaushalt eingedämmt werden.

Umsetzung durch das Energieteam

Für die Umsetzung wurde das kommunale Energieteam gebildet. In ihm sind ein Energiemanager, ein Energietechniker und der Fachdienst Gebäudemanagement vertreten. Unterstützt wird das Energieteam durch einen externen Energiecoach.

Aufgaben des Energieteams

Im Rahmen des Energieeffizienz-Netzwerkes werden die Energieteam-Mitarbeiter motiviert, qualifiziert und befähigt, selbstständig und systematisch bestehende Effizienz- und Einsparpotentiale beim Verbrauch von Heizenergie, Strom und Wasser in den kommunalen Gebäuden zu ermitteln und zu realisieren.

In enger Zusammenarbeit mit den Schulen und Nutzern städtischer Einrichtungen konnten somit eine Vielzahl von Maßnahmen im Rahmen des Energiecontrollings und der Betriebsoptimierung umgesetzt werden. Projekte, wie die Verabschiedung einer internen Dienstanweisung „Energie“, die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und die Initiierung des Projektes „Energiesparmodule an Schulen“ konnten in Pirna zusätzlich realisiert werden.

Das Energieteam hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Nutzersensibilisierung stetig zu vertiefen und das Netzwerk mit anderen Kommunen weiter aufzubauen.

Finanzierung des Projektes

Die Ausgaben für dieses Projekt werden vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) mit bis zu 80% gefördert.

Diese Förderung beinhaltet die Moderations- und Beratungsleistungen des externen Beraters, die Personalausgaben für den kommunalen Energiemanager und Ausgaben für die Beschaffung einer webbasierten Software für das Energiecontrolling sowie für mobile Messtechnik.

Energiebericht

Das kommunale Energiemanagement ist als zweites Handlungsfeld dem „European Energy Award“ untergeordnet und wesentlicher Bestandteil des kommunalen Gebäudemanagements in der Stadtverwaltung Pirna. In regelmäßigen Abständen wird ein Energiebericht für die kommunalen Gebäude verfasst.

Der Bericht umfasst die Verbrauchs- und Kostenentwicklung kommunaler Liegenschaften, Einblicke in zum Einsatz kommende Technologien bei der Energieversorgung und den derzeitigen Stand im kommunalen Energiemanagement (KEM).

Energiebericht der Stadt Pirna 2017/2018

Fördermittelgeber

EFRE

Weitere Informationen zum Energiemanagement in Pirna

Solarenergie

Beratung & Projekte

Energie & Umwelt

Solarenergie

Beratung & Projekte

Energie & Umwelt

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1