Stadt

Radverkehr auf Zehister Straße neu geregelt – vorhandener Fußweg nur einseitig nutzbar

Nach dem Bau des Kreisverkehrs, der zukünftig an die neue Südumfahrung anbindet, mussten die Radwege entlang der Zehistaer Straße an die Verkehrsführung angepasst werden.

Eine entsprechende Beschilderung regelt nun, dass die Radfahrer an der Zehistaer Straße stadtauswärts wie bisher auf dem vorhandenen Gehweg radeln dürfen. Am Kreisverkehr muss der Radfahrer die Fahrbahn mitbenutzen, was sich nach der Verkehrsunfallstatistik in diesem Fall als die sicherere Variante erwiesen hat da der Kreisverkehr künftig nach dem Autobahnzubringer direkt am Ortseingang liegen wird. Der Verkehr ist hier aus fahrgeometrischen Gründen ohnehin nur langsam unterwegs. Die Erfahrung zeigt, dass es vor allem auf gute Sicht zwischen Kraft- und Radverkehr ankommt weswegen Radfahrer nicht weit abgesetzt vom Kreisverkehr geführt werden sollten.

Stadteinwärts war es bisher teilweise möglich, den westlichen Gehweg mitzubenutzen. Aus Sicht der Stadt und der Sicherheitsbehörden ist dies jedoch vor allem an Grundstücksausfahrten und Einmündungen mit erhöhtem Gefahrenpotential verbunden. Aus diesem Grund wurde diese Benutzung die ohnehin nur in ganz wenigen Ausnahmefällen zulässig ist, in dieser Richtung nun aufgehoben. Diese Verkehrsregelung wurde im Rahmen eines Sicherheitsaudits mittlerweile auch extern überprüft und als die sicherste Variante bestätigt.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1