Kultur/Freizeit KTP

Kammerkonzert „Ein ewig Rätsel will ich bleiben“

Am Sonntag, den 28. April laden die Richard-Wagner-Stätten Graupa zu einem Kammerkonzert mit dem Solistenensemble der Dresdner Philharmonie in das Jagdschloss ein. Klänge von Englischhorn und Fagott werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Das Englischhorn ist in der Kammermusik ein eher seltener Gast. Eine wichtige Rolle spielt es sonst vor allem im Opernorchester. Es verwundert daher nicht, dass der Komponist Enjott Schneider in „Ein ewig Rätsel will ich bleiben“, ein vergnügliches Spiel mit Wagner-Zitaten treibt. Aber es gibt auch Werke, in denen das oft etwas melancholisch klingende Instrument seine Eignung zum Kammermusikalischen beweist. Beim Gastspiel des Solistenensembles der Dresdner Philharmonie wird dies in Jan Koetsiers Quintett zu hören sein. Wie eine Art großer Bruder des Englischhorns wirkt darin das Fagott, dem in den Stücken des Brasilianers Heitor Villa-Lobos technisch Schwieriges zugemutet wird – wobei das Bassinstrument seine ungeheure Beweglichkeit unter Beweis stellen kann. Es spielen:
Michael Goldammer (Englischhorn), Daniel Bäz (Fagott), Christiane Liskowsky (Violine), Deborah Jungnickel (Violine), Joanna Szumiel (Bratsche), Daniel Thiele (Violoncello) und Ilie CozmaÈ›chi (Kontrabass).

Das Konzert beginnt um 16 Uhr, der Einlass startet um 15:30 Uhr. Eintrittskarten für das Konzert sind im Vorverkauf zum Preis von 16 €, ermäßigt 12 €, direkt in den Richard-Wagner-Stätten Graupa (03501-4619650), im TouristService Pirna (03501-556 446) sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und online unter www.ticket.pirna.de erhältlich.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1