Kultur/Freizeit KTP

Expertenführungen im Skulpturensommer mit Prof. Helmut Heinze und der Kuratorin Christiane Stoebe

Am dritten Augustwochenende stehen in Pirna zwei Sonderführungen durch den Skulpturensommer auf dem Programm. In dieser Freiluftausstellung in den Bastionen der Festung Sonnenstein sind zurzeit die ausdrucksstarken Skulpturen des Holzbildhauers Hans Scheib zu sehen.

Am Samstag, den 18. August um 11 Uhr treten dazu Helmut Heinze und die Kuratorin Christiane Stoebe in Aktion und nehmen interessierte Besucher mit auf eine Experten-Führung durch die eindrucksvolle Ausstellung. Helmut Heinze, selbst Bildhauer, lehrte 1979 bis 1997 als Professor für Plastik an der Hochschule für Bildende Künste. Er wurde 1981 mit dem Kunstpreis der DDR ausgezeichnet und erhielt im Jahr 1984 den Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden, wo er ab 1995 der städtischen Kunstkommission angehörte.

Am Sonntag, den 19. August, ebenfalls um 11 Uhr, kann man die Exponate in den Bastionen nochmals mit der Kuratorin höchstpersönlich erkunden. Christiane Stoebe studierte Bildhauerei in Braunschweig und legte ihren Fokus früh auf die figürliche Bildhauerei sowie deren Vermittlung. Seit 2013 konzipiert sie den Pirnaer Skulpturensommer, der inzwischen fester Bestandteil des städtischen Kulturlebens ist. Sie war es auch, die Hans Scheib für den besonderen Ausstellungsort hoch oben über der Stadt gewinnen konnte.

Eintrittskarten für die Führungen gibt es jeweils zum Preis von 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, im TouristService Pirna (03501-556446), im Besucherzentrum des Skulpturensommers an der Schlossterrasse sowie online unter www.ticket.pirna.de.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1