Bereiche

Navigation

Inhalt

Wissenwertes zum Thema Stadtplanung in Pirna

Die nachfolgenden Seiten sollen Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die Stadtplanung beantworten:
 

Integriertes Stadtentwicklungskonzept INSEK
Stadtentwicklung und -planung ist ein komplexer Vorgang, in dem insbesondere Veränderungen der Bevölkerungszahl und -struktur sowie der Wirtschaftsstruktur deutliche räumliche Konsequenzen haben. Grundlage der Stadtentwicklung ist ein ganzheitlicher Planungsansatz in Form eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK), welches Planungen, Konzepte und Ideen der kommunalen Fachressorts, die Akteure des Wohnungsmarktes sowie von Bürgern, Vereinen und anderen Organisationen integriert.

Flächennutzungsplan FNP
Der Flächennutzungsplan ist das "vorbereitende” Planungsinstrument, welches die bauliche und sonstige Nutzung aller Grundstücke im Pirnaer Stadtgebiet nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Bevölkerung für die nächsten 10 Jahre in groben Zügen darstellt. Dabei übernimmt der FNP die Grundsätze und Ziele der übergeordneten Planungen und bildet das wichtigste Steuerungsinstrument für die nachfolgende “verbindliche” Bauleitplanung (Bebauungsplanung).

Bebauungspläne
Als “verbindliche Bauleitpläne” setzen Bebauungspläne rechtsverbindlich fest, wie die einzelnen Grundstücke, also auch die privaten, zu nutzen und zu bebauen sind. Mit einem Bebauungsplan kann Baurecht erstmals geschaffen, geändert, aber auch aufgehoben werden.

Grünordnerische Festsetzungen
Um die im Zuge der Bebauungsplanung entstehenden Eingriffe in Natur und Landschaft auszugleichen, wird in jeden Bebauungsplan ein Grünordnungsplan integriert. Dieser setzt z. B. wasserdurchlässige Beläge, das Anpflanzen von Bäumen, Sträuchern und sonstigen Bepflanzungen sowie deren Größe, Standorte und Realisierungszeitraum fest.

Planungsrechtliche Auskunft
Der Fachdienst Stadtplanung und Grünflächen informiert sie über die jeweilige planungsrechtliche Situation eines Grundstücks oder Flächen der Stadt Pirna sowie den Stand des Flächennutzungsplanes oder von Bebauungsplänen.

Kleingartenentwicklungsplan
Im Rahmen der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes, hat die die Stadt Pirna auch den Kleingartenentwicklungsplan von 1996 den aktuellen Erfordernissen für das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft angepasst.
Der Kleingartenentwicklungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Pirna-Dohma 2030 in der Fassung vom 02.05.2017 ist die Grundlage für den langfristigen Handlungsrahmen der Kleingartenvereine, des Territorialverbandes sowie der Stadt Pirna.

Informationen

Stadtverwaltung Pirna
Fachgruppe Stadtentwicklung

Am Markt 10 (Stadthaus 1)

01796 Pirna

Tel. 03501 556-308

Fax. 03501 556-331

Kontakt