Bereiche

Navigation

Inhalt

Stadtmuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene Stadtmuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des Stadtmuseums.

Aktuelles

14.06.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Sommerferien-Programme für Enkel und Kinder

Das Stadtmuseum Pirna hat auch in diesem Jahr wieder spannende Ferienprogramme vorbereitet. Den bereits angemeldeten Gruppen können sich Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkeln nach Voranmeldung gern anschließen.

Beim Programm „Hinter die Kulissen geschaut“ wird ein Blick in das neue Depot des Stadtmuseums Pirna auf der Breiten Straße geworfen, um einen Eindruck zu gewinnen, welcher Aufwand für die Lagerung der Museumsobjekte betrieben wird und wie ausgewählt wird, was alles im Museum landet. Außerdem wird der Weg verfolgt, den ein Exponat in einem Museum von der Aufnahme bis zur Ausstellung nehmen muss. Das Programm dauert 1,5 Stunden und findet am Mittwoch, dem 12. Juli, um 9 Uhr sowie am Freitag, dem 14. Juli, um 9:30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 2,50 €/Kind. Treffpunkt ist das Museumsdepot in der Breiten Straße 2.

Das zweite Programm trägt den Titel „Was schwimmt denn dort?“ und beschäftigt sich mit der Darstellung des Elbtals in Kunstwerken. Der Fluss faszinierte die Künstler nicht nur als landschafts-gestaltendes Element, sondern sie zeichneten auch all die Menschen, die am Ufer des Flusses lebten und den Fluss in vielfältiger Weise zu nutzen wussten, vor allem auch als Wasserstraße. Anhand von Experimenten in der Wasserschüssel und kleinen Schiffs- und Floßbasteleien werden Fragen rund um den Transport schwerer Gegenstände per Boot und das Schifffahren gegen den Strom beantwortet. Am Donnerstag, dem 6. Juli und dem 20. Juli sowie am Freitag, dem 21. Juli findet das 1,5-stündige Programm jeweils um 9 Uhr statt. Die Teilnahmekosten betragen 2,50 €/Kind sowie jeweils 0,50 € Materialkosten. Treffpunkt ist das Stadtmuseum Pirna.

Anmeldungen sind unter 03501-556 461 im Stadtmuseum möglich.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden