Bereiche

Navigation

Inhalt

Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke

Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke

Herzlich willkommen!

In einer der malerischsten Landschaften Deutschlands liegt die 780 Jahre alte und im Herzen jung gebliebene Stadt Pirna mit ihren 39.000 Einwohnern. Bis heute sind die Spuren der Geschichte an vielen Ecken deutlich zu erkennen. So vielfältig die Vergangenheit, so wunderbar abwechslungsreich ist der pulsierende Alltag ihrer Bewohner.

Seit Jahrhunderten hat vor allem Sandstein seinen festen und unverrückbaren Platz in Pirna. Wo man auch hinschaut – überall finden sich Spuren – sei es bei den zahllosen kleinen und großen Bauwerken, bei Skulpturen oder in der gesamten Architekturgeschichte der Stadt. Genauso nachhaltig wurde die Elblandschaft geprägt. Von Pirna aus wurden die Sandsteinblöcke in alle Welt verschifft. Baudenkmale von Weltrang wie die Dresdner Frauenkirche oder zahlreiche andere europäische Fürstenhäuser wurden aus sächsischem Sandstein gebaut oder erhielten ihre Unverwechselbarkeit.

Auch heute noch ist Sandstein allgegenwärtig. Ob es sich um den gerade erst stattgefundenen Pirnaer Skulpturensommer, um den ersten Geschichtenspielplatz am Dohnaischen Platz oder vieles andere mehr handelt – überall spielt dieser lebendige, allgegenwärtige und zukünftige Baustoff eine bedeutende Rolle. Pirna – die Stadt mit einer großen Vergangenheit aber ebenso großen Zukunft. Überall pulsiert das Leben auf dem Stein, mit dem Stein oder durch den Stein. Wunderschöne kleine Läden, ein weltbekannter Markt und drum herum viele Feste und Aktivitäten – all das sind lebenswerte Lebensplätze.

Am Rande von Dresden und der Sächsischen Schweiz gelegen, erlebt Pirna derweil einen Boom. Der allgegenwärtige Einwohnerrückgang wurde gestoppt. Junge Familien, aber auch Geschäftsleute oder Senioren zieht es in die schöne Elbestadt. Attraktive Wohnungen mit bezahlbaren Mieten, wunderschön gelegene, erschlossene Baugrundstücke können die Nachfrage kaum decken. Initiativen und Investitionen wie das gerade sanierte Schloss Sonnenstein oder das Tom Pauls Theater brachten zudem wieder neues Leben in verfallene Sandsteingemäuer.

Und so wirkt es beinahe selbstverständlich, dass sich Pirna aktuell den neuen Slogan gibt "Pirna – Sandstein voller Leben". Von der reinen Verortung als Stadt oder Tor zur Sächsischen Schweiz hin zu einer eigenen unverwechselbaren Identität und zu noch mehr Vermarktungschancen.

Stadtmarketing-Botschaften verbreiteten sich nur, wenn sie auch die Bevölkerung mitträgt – wenn sie also im täglichen Leben auch stattfinden. Das ist der entscheidende Unterschied zwischen einem Wort, einer Worthülse und einer Marke. Manchmal braucht es dazu einen Anstoß von außen. Sahen sich die Pirnaer eher bei Canaletto, Wagner oder der Lage zur Sächsischen Schweiz zu Hause, votierten bei einem eigens dafür durchgeführten Wettbewerb die teilnehmenden Agenturen für das Thema Sandstein. Beim genaueren Hinsehen fällt es einem tatsächlich auf. Keines der Themen wie Canaletto, Wagner oder die Sächsische Schweiz kann für sich allein beansprucht werden – keines macht es unverwechselbar. Das Thema Sandstein hat aber genau diesen gesuchten Charakter.

Natürlich werden andere Meinungen, Kritiken akzeptiert. Die kritische Auseinandersetzung ist sogar ein notwendiger Bestandteil eines Veränderungsprozesses. Erst in Jahren wird sich zeigen, ob daraus eine Marke geworden ist. Und so wie die anderen Pirnaer Themen weder aus dem Stadtbild noch aus der Vermarktung verschwinden, so behutsam und sensibel wird ab November die neue Marke eingeführt. Die Logos unterschieden sich nur im Slogan – so kann die Umstellung langsam und kostenbewusst über einen längeren Zeitraum erfolgen. Noch lange wird man Pirna – die Stadt zur Sächsischen Schweiz genauso im Stadtbild sehen, wie den neuen Slogan. Kein Widerspruch – kein Versäumnis. Beides stimmt und beides passt zu unserer Stadt!

Unsere Region empfängt Sie mit der natürlichen Schönheit der Sächsischen Schweiz, wirtschaftlicher Attraktivität und gelebter Gastfreundschaft. Mit offenen Toren und Türen heißen wir Sie willkommen. Fühlen Sie sich zuhause und geben Sie Ihre Eindrücke weiter.

Besuchen Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

Ihr Klaus-Peter Hanke
Oberbürgermeister

Zur Person

  • 1953 in Dresden geboren, lebt seit 1954 in Pirna
  • verheiratet; ein Sohn aus erster Ehe, zwei Enkelkinder
  • Konfession: evangelisch – lutherisch
  • 1960 bis 1972 Besuch der Friedrich-Schiller-Oberschule und der Rainer-Fetscher-EOS in Pirna
  • 1972 bis 1973 Ausbildung zum Facharbeiter für Straßenbautechnik im elterlichen Handwerksbetrieb
  • 1973 bis 1975 Ausbildung zum Handwerksmeister für Straßenbau
  • seit 1975 selbstständig als Straßen- und Tiefbauunternehmer
  • seit 1994 Vorstandsmitglied im Landesinnungsverband des Sächsischen Straßenbaugewerbes, seit 1995 in der Handwerksmeisterprüfungskommission für das Land Sachsen
  • bis 1989 Mitglied der Handwerkerpartei NDPD und der Stadtverordnetenversammlung Pirna
  • 1994 Mitbegründer der Freien Wähler in Pirna
  • 1994 bis 2010 Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler, Mitglied im Pirnaer Stadtrat und in dieser Funktion Mitglied in den Aufsichtsräten der Stadtwerke Pirna, der Gasversorgung Pirna und der Service- und Beteiligungsgesellschaft Pirna
  • 1999 bis 2008 Kreisrat
  • 2006 bis 2010 ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Pirna
  • seit 22. Februar 2010 Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Pirna
  • am 2. März 2010 im Stadtrat öffentlich vereidigt

Informationen

Kontakt

Fachbereich I - Zentrale Steuerung, Finanzen, Stadtrat

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-232
Fax 03501 556-288
Kontakt

Das Goldene Buch der Stadt Pirna

Das Goldene Buch

Das Goldene Buch der Stadt Pirna ist eines der geheimnisvollsten Schätze der Stadtgeschichte. Dieses wertvolle Zeitzeugnis wird nun historisch aufgewertet.