Bereiche

Navigation

Inhalt

Bomben auf Pirna. Die Verwüstung der Stadt in den letzten Kriegstagen 1945

Bomben_8001

Am 19. April 1945 geriet Pirna in das Visier alliierter Bomberverbände. Auf die Stadt wurden vier Verbände mit insgesamt 115 Bombern angesetzt. Aus strategischen Gründen sollten insbesondere die Elbbrücke und das Eisenbahngelände zerstört werden. In drei Angriffswellen fielen zwischen 12.05 und 12.20 Uhr insgesamt 1178 Sprengbomben bzw. 337 Tonnen Sprenglast auf Teile der Stadt. Die heftigen Detonationen zerstörten nicht nur Elbbrücke und Eisenbahngelände.  Völlig verwüstet wurden Wohngebiete im Bereich der Kloster- Brücken- und Grohmannstraße, auf Copitzer Seite insbesondere das Gebiet um Haupt- und Schulstraße sowie der Niederleithe. Es starben über 200 Menschen. Der Krieg bestimmte nun endgültig das Alltagsleben. Dennoch: Die Verwüstung der Stadt hätte noch größere Dimensionen erreichen können. Am 19. April 1945 herrschten für die Bomberpiloten gute Sichtverhältnisse, die Zielgenauigkeit war hoch. Die historische Altstadt blieb so nahezu unzerstört.

Die Ausstellung dokumentiert mit Fotografien, Augenzeugenberichten und ausgewählten  Sachzeugnissen die Zerstörungen und die Konsequenzen aus dem Luftkrieg für das Leben der Bevölkerung. Die Bombardierung Pirnas steht am Ende einer Gewaltspirale, die am 1. September 1939 mit dem Angriff der deutschen Luftwaffe auf die polnische Stadt Wielun begann. Diejenigen, die die Bombendetonationen in Luftschutzkellern überlebten, konnten den 19. April  bis heute nicht vergessen. Für künftige Generationen sollten die Ereignisse des Tages fester Bestandteil in der Erinnerungskultur, Anlass zum Nachdenken über die Ursachen und Auswirkungen von Krieg sein.

Geöffnet Di – So 10 bis 17 Uhr

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden