Bereiche

Navigation

Inhalt

Presseinformationen der Stadt Pirna und der städtischen Gesellschaften

Die Presseinformationen können Sie sich ab sofort als RSS-Feed abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

10.01.2018, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Kriminacht mit Kriminalhauptkommissar Klaus Keck und authentischen Fällen

Die erste Kriminacht des neuen Jahres bringt am Samstag, dem 20. Januar 2018, ab 20 Uhr, einen „echten“ Ermittler nach Pirna. Kriminalhauptkommissar Klaus Keck stellt seine Bücher mit authentischen Kriminalfällen vor.

„Klaus Keck, Jahrgang 1960, stammt aus Sachsen. Nach dem Abitur und drei Jahren bei der NVA ging er zur Volkspolizei, absolvierte die Offiziersschule in Aschersleben und arbeitet seither als Kriminalist. Er leitet mehrere Dezernate und Sonderkommissionen.“ (Quelle: Eulenspiegel Verlagsgruppe).

In seinem Werk „Des Mörders Barthaar“ schildert der Autor die aufwendige Polizeiarbeit, die nach neun Jahren zur Ermittlung des Mörders zweier Mädchen aus Torgau führte. Der Fall aus dem Jahr 1994 erregte viel Aufmerksamkeit.
Auch in dem Buch „Sächsischer Hanf“ geht es um wahre Fälle. „Am 13. April 2007 findet man in Berlin-Friedrichshain an einem Baugerüst eine Leiche. Es sieht aus, als sei ein Arbeiter abgestürzt. Bald ermittelt die Kriminalpolizei, dass es sich um den 53-jährigen Ukrainer Alexej Loschkov handelt. Der Hinweis kommt aus Sachsen, wo die Polizei gerade eine Hanfplantage auf einem Bauernhof entdeckt und zwei Täter festgenommen hat. Doch wie hängen diese beiden Ereignisse zusammen? Ermittler Klaus Keck berichtet aus erster Hand von einem verwickelten Fall, der auch das Bundeskriminalamt beschäftigte und viel über die gegenwärtige Drogenszene in Sachsen erzählt.“ (Verlagstext)

Die Bücher des Autors können zur Kriminacht käuflich erworben und signiert werden. Außerdem sorgt ein Getränkeimbiss für das leibliche Wohl.

Tickets gibt es im Vorverkauf zu je 7 € in der StadtBibliothek Pirna (03501-556 375), im TouristService Pirna (03501-556 446) und online unter www.tickets.pirna.de. An der Abendkasse wird ein Zuschlag von 2 € erhoben. Der Einlass erfolgt ab 19:30 Uhr.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Karolina Manitz

Karte

Informationen

Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Karolina Manitz

Karte