Bereiche

Navigation

Inhalt

Presseinformationen der Stadt Pirna und der städtischen Gesellschaften

Die Presseinformationen können Sie sich ab sofort als RSS-Feed abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

10.11.2017, Quelle: Stadt

Pirnaer Winterdienst steht in den Startlöchern – 150 Tonnen Salz warten auf die ersten Schneeflocken

Der Bauhof

Der Pirnaer Winterdienst ist gerüstet für die kalte Jahreszeit. Insgesamt 150 Tonnen Salz wurden für die Räumung und Abstumpfung eingelagert.

Für Nebenstrecken und Fußwege stehen 20 Kubikmeter Granulat und 20 Tonnen Calciumchlorid, als Lauge angewandt, zur Verfügung.
Technik und Fahrzeuge sind mit Probedurchlauf auf den ersten Einsatz vorbereitet. Ein Fuhrpark von insgesamt sechs Fahrzeugen wird den Winterdienst auf den Busstrecken, den Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen, Gefällestücken und gefährlichen Abschnitten, dem ZOB, dem Bahnhofsvorplatz, dem P+R am Bahnhof sowie diversen Parkplätzen und Treppenanlagen ständig gewährleisten. Bei übermäßigem Schneefall oder gefährlicher Glättebildung erfolgt nach Möglichkeit auch auf den restlichen Straßen eine Räumung und Abstumpfung.
Ab 2:30 Uhr früh erfolgen die Kontrollfahrten, ab 3:30 Uhr rücken die LKW für die Busstrecken aus, ab 4:00 Uhr folgen die restlichen Räumfahrzeuge. Die Winterdienstarbeiten finden im Ein- oder Zweischichtbetrieb statt und enden im Normalfall gegen 20:00 Uhr.
Die Stadtverwaltung Pirna bittet alle Bürger, sich auf die veränderten Verkehrsbedingungen in der Winterperiode einzustellen. Meldungen zu Spurrinnen, Eisbildung oder leer gewordenen Streugutbehältern nimmt das Bürgerbüro (Tel.: 556-0) oder das Sekretariat der Fachgruppe Tiefbau (Tel.: 556-215, winterdienst@pirna.de) gern entgegen.
 

Stadtverwaltung bittet um Einhaltung der Anliegerpflichten

Die Stadtverwaltung bittet auch dieses Jahr alle Bürgerinnen und Bürger um die Einhaltung der Anliegerpflichten, die in der „Satzung der Stadt Pirna über die Straßenreinigung und die Durchführung des Winterdienstes“ festgelegt sind. Als kurze Zusammenfassung hier die wichtigsten Punkte:

  •  Gehwege sind auf drei Viertel ihrer Breite zu räumen und zu streuen. Bei Gehwegbreiten von unter einem Meter ist auf ganzer Breite zu räumen und zu streuen. Ist kein Gehweg vorhanden, muss ein Streifen von 1,50 m Breite entlang der Grundstücksgrenze behandelt werden. Anlagen wie Treppen, Radwege, Parkstreifen und Entwässerungsrinnen entlang der Fahrbahnen sind den Gehwegen gleichgestellt.
  • Die Räumung und Streuung der Bushaltestellen zur Gewährleistung des gefahrlosen Ein- und Ausstiegs sowie der Aufstellflächen an Straßeneinmündungen und an Fußgängerüberwegen mit oder ohne Ampelregelung ist vorzunehmen.

Es ist zu beachten, dass die Gehwege werktags bis 7:30 Uhr geräumt und gestreut sein müssen, an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen bis 8:30 Uhr. Diese Pflicht endet um 20:00 Uhr.

Autor: Jekaterina Nikitin, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
Kontakt

Informationen

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
http://presse.pirna.de
Kontakt