Bereiche

Navigation

Inhalt

Presseinformationen der Stadt Pirna und der städtischen Gesellschaften

Die Presseinformationen können Sie sich ab sofort als RSS-Feed abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

18.05.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

„Kollwitz – Die Biografie“ | Lesung zum Skulpturensommer

Bis heute gilt Käthe Kollwitz (1867–1945) als die berühmteste deutsche Künstlerin. Ihr Leben spiegelt die Brüche, Utopien, Verheißungen und Katastrophen des 19. und 20. Jahrhunderts und ist dabei selbst ein dramatisches Stück Zeit- und Kunstgeschichte.

Ihr ist der diesjährige Skulpturensommer in den Bastionen der Festung Sonnenstein gewidmet, der auch Arbeiten von ihr enthält.
Yury und Sonya Winterberg lesen am Dienstag, dem 30. Mai 2017 um 19 Uhr in den Bastionen der Festung Sonnenstein – und damit zum ersten Mal in Pirna – aus ihrer viel beachteten Biografie der Künstlerin, die eine große Zahl neuer Quellen erschloss und die Kollwitz auch in weniger bekanntem Licht zeigt.
Mit Hilfe aufwendiger Recherchen in Deutschland, New York, Los Angeles, Bern, Amsterdam und Wien sowie intensiver Gespräche unter anderem mit den Enkeln der Kollwitz zeichnen die Autoren das Bild einer Frau, die sich einfachen Einordnungen entzieht und deren Werk so aktuell wie zeitlos ist.

Sonya Winterberg, geboren 1970. MA in European Media an der University of Portsmouth/UK.
Die finnlandschwedische Journalistin lebt und arbeitet nach vielen Jahren in Übersee heute in Dresden und Borgå/Finnland. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Krieg, Kriegsfolgen und Traumata. 2012 veröffentlichte sie mit „Wir sind die Wolfskinder – Verlassen in Ostpreußen“ (Piper) das bislang meistgelesene Buch zum Thema. 2016 erschien von ihr "Wie keine andere – Die Kreuzschule in der DDR" (Bild + Heimat). Gemeinsam mit ihrem Mann Yury Winterberg schrieb sie „Kollwitz – Die Biografie“ (Bertelsmann, 2015).

Yury Winterberg, geboren 1965. Studium der Psychologie an der TU Dresden.
Nach der Wende zunächst Redakteur für Presse und Hörfunk und ab 1991 Referent für Kultur und Medien im sächsischen Landtag. Als Mitbegründer der Filmproduktionsfirma LE Vision in Leipzig widmete er sich ab 1993 der Entwicklung von Dokumentarfilmen und Dokudramen, meist mit historischem Schwerpunkt. Zuletzt zeichnete er als Headautor für „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ (ARD/Arte 2014) verantwortlich, das mit dem Robert Geisendörfer Preis ausgezeichnet und für den Deutschen Fernsehpreis nominiert wurde.

Gemeinsam hat das Autorenpaar 2015 die viel beachtetet Ausstellung „Wir war mein Leben stark in Leidenschaft – Käthe Kollwitz in Photographien und Zeitzeugnissen“ für das Käthe Kollwitz Museum Köln kuratiert.

Karten für die Lesung am besonderen Ort gibt es im Vorverkauf im TouristService Pirna (03501-556 446) sowie online unter www.tickets.pirna.de und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen zum Preis von 10 €, ermäßigte Tickets zu je 8 €. An der Abendkasse werden 2 € Zuschlag erhoben.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte