Hauptlogo
Die derzeitige Außentemperatur in Pirna beträgt --
Einstellungen zur Barrierefreiheit
Menü öffnen Menü schließen
Stadt

Zensus 2022 startet auch in Pirna – Örtliche Erhebungsstelle sucht Interviewer

Im Jahr 2022 findet in Deutschland erneut ein Zensus statt. Im Rahmen der Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählung richtet die Stadt Pirna für den Zeitraum von Oktober 2021 bis Januar 2023 eine Erhebungsstelle ein.

Landesweit existieren 48 dieser Ansprechstellen. Die örtlichen Ansprechpartner organisieren den Zensus in dem jeweiligen zuständigen Gebiet.
Die Pirnaer Erhebungsstelle ist zudem für die Städte und Gemeinden Dohma, Gohrisch, Heidenau, Königstein, Rathen, Rosenthal-Bielatal und Struppen zuständig.
Aufgrund datenschutzrechtlicher Anforderungen stellt die Erhebungsstelle einen organisatorisch, technisch, personell und räumlich abgeschotteten Bereich dar, der aus diesen Gründen getrennt von der Stadtverwaltung Pirna agiert. Bei Rückfragen werden die Auskunftspflichtigen gebeten, sich direkt an das Statistische Landesamt zu wenden.

Interviewer gesucht

Im Rahmen der zahlreichen Befragungen sucht die Erhebungsstelle Pirna ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte, die beim Zensus aktiv mitwirken möchten. Die Erhebungsbeauftragten führen ab dem Zensusstichtag am 15.05.2022 in einem vorher festgelegten Gebiet für die Dauer von etwa vier Wochen die Interviews durch und lassen die Ergebnisse nach Abschluss der örtlichen Erhebungsstelle zukommen. Diese Ergebnisse werden später dem statistischen Landesamt übermittelt und bilden somit eine essentielle Basis für den Zensus 2022. Vergütet wird die Tätigkeit mit einer Aufwandsentschädigung. Interessensbekundungen können ab sofort telefonisch unter 03501 556 420 oder postalisch an die Örtliche Erhebungsstelle: Am Markt 1/2, 01796 Pirna entgegengenommen werden.