Stadt

Winterdienst der Stadt Pirna – Bitte um Wahrnehmung der Anliegerpflichten

Die vierte Jahreszeit klopft an die Tür und der Pirnaer Bauhof macht sich fit für die kalten Tage und den anstehenden Winterdienst.

Die Große Kreisstadt gewährleistet auf den Busstrecken, den Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen, Gefällestücken und gefährlichen Abschnitten einen ständigen Winterdienst. Für diese Einsätze hat der städtische Bauhof bereits 200 Tonnen Streusalz verwahrt. Bei übermäßigem Schneefall oder gefährlicher Glättebildung erfolgt im Rahmen der Möglichkeiten auch auf den restlichen Straßen eine Räumung und Streuung.
Ab 3:00 Uhr früh fahren die städtischen Bauhofmitarbeiter Kontrolle; ab 4:00 Uhr sind die Streufahrzeuge im Einsatz. Die Winterdienstarbeiten enden gegen 20:00 Uhr.

Die Stadtverwaltung bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zu Spurrinnen, Eisbildung und leer gewordenen Streugutbehältern an das Bürgerbüro unter der Telefonnummer +49 3501 556-0 oder das Sekretariat der Fachgruppe Tiefbau +49 3501 556-215. Meldungen per E-Mail können an die Adresse  @PLUGIN(email, "winterdienst@pirna.de")  gesendet werden.

Wie jedes Jahr sind auch alle Anlieger gefordert und werden gebeten, ihren Anliegerpflichten nachzukommen. Diese Pflichten sind in der „Satzung der Stadt Pirna über die Straßenreinigung und die Durchführung des Winterdienstes“ festgelegt. Die vollständige Satzung findet sich hier. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

  • Straßenanlieger sind die Eigentümer und Besitzer von Grundstücken, die an einer Straße liegen oder durch ein höchstens 10 m breites unbebautes städtisches Grundstück von ihr getrennt sind.
  • Gehwege sind auf drei Viertel ihrer Breite zu räumen und zu streuen, bei Gehwegbreiten von unter einem Meter auf ganzer Breite. Ist kein Gehweg vorhanden, muss ein Streifen von 1,50 m Breite entlang der Grundstücksgrenze behandelt werden. Den Gehwegen gleichgestellt sind solche Anlagen wie Treppen, Radwege, Parkstreifen und Entwässerungsrinnen entlang der Fahrbahnen.
  • Die Räumung und Streuung der Aufstellflächen an Übergängen und der Bushaltestellen zur Gewährleistung des gefahrlosen Ein- und Ausstiegs gehören zu den Anliegerpflichten!
  • Die Gehwege müssen werktags bis 7:30 Uhr geräumt und gestreut sein, an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen bis 8:30 Uhr. Diese Pflicht endet um 20:00 Uhr.

Die Stadt Pirna bittet zu beachten, dass die Beschilderung „Kein Räum- und Streudienst“ an einigen Geh- und Radwegen darauf hinweist, dass keinerlei Räumung und Streuung erfolgt. Auch die Anlieger sind dann von dieser Pflicht befreit. Die Aufstellung oder Anbringung dieser Beschilderung an öffentlichen Wegen ist der Stadtverwaltung Pirna vorbehalten.
Die Stadt Pirna bittet ihre Bürgerinnen und Bürger, sich auf die veränderten Verkehrsbedingungen in der Winterperiode einzustellen und alle Vorkehrungen zu treffen, um die Anliegerpflichten erfüllen zu können.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1