Stadt

Pirna überarbeitet Stadtentwicklungskonzept – Verwaltung stellt Fachteile in Infoveranstaltungen vor

Die Stadt Pirna hat weitere drei Grundlagenkonzepte des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) 2030 für die Bereiche "Kultur, Tourismus, Freizeit" und "Bildung, Soziales, Sport" sowie "Stadtmarketing" im Entwurf fertiggestellt.

Diese sollen nun auf zwei Informationsveranstaltungen vorgestellt werden. Am 30. August 2018 um 18:00 Uhr wird dabei im Großen Ratssaal das Fachkonzept „Bildung, Soziales, Sport“ näher erläutert. Am 6. September 2018 um 19:00 Uhr folgen dann im Großen Ratssaal Ausführungen zum Fachkonzept „Kultur, Tourismus, Freizeit“.
Die Bürgerinnen und Bürger Pirnas können sich aktiv am Fortschreibungsprozess beteiligen und ihre Anregungen und Meinungen zur Entwicklung Pirnas einbringen: Der Entwurf des INSEK 2030 liegt noch bis 9. September 2018 im Stadthaus I, Am Markt 10, 2. Etage aus. Parallel stehen die Dokumente des ersten Entwurfs auch online zur Verfügung. Anregungen erreichen die Verwaltung unter stadtentwicklung@pirna.de oder postalisch an die Fachgruppe Stadtentwicklung, Am Markt 1/2, 01796 Pirna. Die Stadt hofft auf rege Bürgerbeteiligung und fragt: „Wo sehen die Bürgerinnen und Bürger Pirnas zentrale Herausforderungen der Pirnaer Stadtentwicklung? Welcher Handlungsbedarf ergibt sich folglich in den einzelnen Handlungsfeldern?“

Was ist das INSEK?
Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) der Stadt Pirna ist die zentrale mittel- bis langfristige Stadtentwicklungsstrategie Pirnas, deren erste Version aus dem Jahr 2002 derzeit fortgeschrieben wird, um den Veränderungen der grundlegenden Einflussgrößen der Stadtentwicklung als auch neuen Handlungsfeldern und Herausforderungen Rechnung zu tragen. Das INSEK 2030 leitet vor dem Hintergrund verschiedener Analysen und Grundlagen wichtige strategische und räumliche Handlungsschwerpunkte ab und formuliert Schlüsselvorhaben der Stadtentwicklung im Zielhorizont bis 2030.
Der Stadtrat der Stadt Pirna hat Anfang 2018 bereits die ersten Fachkonzepte des INSEK 2030 über die Bereiche Demographische Entwicklung, Städtebau und Denkmalpflege, Wohnen, Wirtschaft und Verkehr beschlossen. Die Bürgerbeteiligung dazu fand 2016 statt.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1