Baustellen & Verkehr Stadt

Mockethaler Rundling umgestaltet – Stadt Pirna schließt Sanierung des Dorfkerns ab

Im Frühjahr 2020 fiel der Startschuss für die Umgestaltung des historisch wertvollen Mockethaler Rundling, nachdem die Förderung im Rahmen des LEADER-Programms positiv beschieden wurde.

Witterungsbedingt, coronabedingt und auf Grund von Lieferschwierigkeiten des Materials musste die Baustelle zwischenzeitlich ruhen. Die Baufertigstellung zum Jahresende 2020 konnte von der Baufirma nicht eingehalten werden. Nun aber kann das sanierte Kleinod wieder mit Leben gefüllt werden.

Bei dem historisch gewachsenen Dorfkern reihen sich die altehrwürdigen Dreiseithöfe kreisförmig um den historischen Löschteich. Durch die Umgestaltung sollte zum einen die verkehrliche Infrastruktur an die heutigen Gegebenheiten angepasst werden und zum anderen die dörfliche Struktur mitsamt ihrer Aufenthaltsqualität in neuem Glanz erscheinen.


Bereits 2019 erhielt der Ortsteil Mockethal moderne LED-Beleuchtung, die weiterhin mit Nachtabschaltung betrieben wird. Die Stadt Pirna ließ darüber hinaus 2020 die historische Bausubstanz des Dorfplatzes unter Aspekten des Denkmalschutzes, der dörflichen Kulturlandschaft und der touristischen Infrastruktur sanieren:

  • Die Verkehrsflächen und die Stellplätze für parkende Autos wurden neu geordnet, um ansprechende Freiflächen für Veranstaltungen zu schaffen.
  • Die von den Anwohnern aufgebaute Sitzmöglichkeit wurde in die zukünftige Gestaltung integriert.
  • Darüber hinaus entstand eine neue Informationstafel.
  • Ebenso wurde eine Hülse für den Weihnachts- oder den Maibaum in den Platz eingebaut.
  • Ein wichtiger Bestandteil der Baumaßnahme war die Sanierung des Dorfteiches. Er wurde mit Sandsteinmauern eingefasst und abgedichtet. Die Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen des Teiches sichern langfristig seine kleinklimatische Ausgleichsfunktion, seine Rückhalt- und Entlastungsfunktion bei Starkregenereignissen und ein optisch charakteristisches Element des Dorfplatzes. Der Teich stellt eine Habitat- und Lebensraumstruktur für Vögel und Insekten dar.
  • Ein besonderes Anliegen der Anwohner war außerdem die Integration eines Schwalbensitzdrahtes für Vögel. Dieser wird zwischen zwei neuen Holzmasten, die noch gesetzt werden, installiert.

Um alle Anwohner mit Informationen zu versorgen, organisierte die Stadtverwaltung vor Baubeginn mit engagierter Unterstützung des Heimatverein Mockethal e.V. eine Anwohnerversammlung.

Die Kosten für das Vorhaben betrugen ca. 600.000 Euro. Sie werden zu 80 Prozent im Rahmen der Förderung zur Entwicklung des ländlichen Raumes „Vitale Dorfkerne und Ortszentren“ mitfinanziert.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1