Stadt

Interessante Angebote zum Tag der Städtebauförderung im Friedenspark

Die Stadt Pirna feiert am Samstag, 11. Mai 2019 den Tag der Städtebauförderung im fertig sanierten Friedenspark.

Zu diesem Anlass gibt es in den Nachmittagsstunden ein rundum interessantes und informatives Angebot rund um die Entwicklung der innerstädtischen grünen Oase, die vor allem in den vergangenen Jahren eine wechselvolle Geschichte der Umgestaltung hinter sich hat. Vom früheren Friedhof vor den Stadtmauern hat sich diese Grünfläche nun zum Park der Entspannung im Herzen der Stadt entwickelt. Verschiedene Führungen und Vorträge für Groß und Klein beleuchten die wechselvolle Geschichte.


Infotreffpunkt zum Tag der Städtebauförderung

Wann: 13:00 bis 17:00 Uhr

13:00 Uhr Eröffnung Bürgermeister Eckhard Lang

15:00 Uhr Dr. Boris Böhm stellt sein neues Buch über die Geschichte des Friedensparks vor


Führungen

Wann: 13:30 bis 14:30 Uhr und 16:00 bis 17:00 Uhr Geschichte und Geschichten zur Nicolaivorstadt

Wann: 15:00 bis 15:45 Uhr

Kinderführung: Fledermaus Luci entdeckt den Friedenspark


An diesem Tag wird der Friedenspark nach seiner Umgestaltung offiziell eröffnet. Mit der Fertigstellung des letzten Abschnittes ist nun auch der Geschichtenspielplatz zum Thema „Seilerei“ für die Kleinen zum Entdecken und Bespielen eröffnet. Am dortigen Standort befand sich einst eine Seilerei. Die Spielgeräte wurden extra von der Spezialfirma Ulrich Paulig & Co. Merry go round OHG für den Aktivbereich des Pirnaer Friedensparks angefertigt, die den von der Stadt initiierten Wettbewerb mit einem Entwurf gewonnen hatte, der das Thema Seilerei am besten traf.


Bauhistorie
Der Pirnaer Stadtrat wählte Mitte des Jahres 2015 aus drei verschiedenen Gestaltungsvarianten, die jeweils verschiedene Nutzungsmöglichkeiten in den Vordergrund stellten, Variante drei aus. Diese orientiert sich am historischen Vorbild des Parks und sieht wieder eine funktionale Dreiteilung der Anlage in folgende Bereiche vor:

Auftakt und Aufenthaltsbereich an der Breiten Straße mit Fontänenfeld (Fertigstellung April 2017)

Ruhezone in der Mitte des Parks mit Friedensbank (Fertigstellung September 2017)

Aktivbereich mit Geschichtenspielplatz im hinteren Parkteil (Fertigstellung Frühjahr2019)

Als Attraktionspunkt dient ein Wasserfontänenfeld mit entsprechenden Sitzmöglichkeiten. Weitere Elemente wie Tafeln mit Informationen zur Historie des Parks, Mastleuchten und Lehnenbänke wurden in die Park- und Platzgestaltung integriert. Der Auftakt an der Breiten Straße und die Ruhezone in der Parkmitte wurden durch geschwungene Parkwege so verbunden, dass ein umlaufender Rundweg entstand und gleichzeitig eine zügige diagonale Durchquerung des Parks ermöglicht wird. Zudem entsteht eine große, zusammenhängende und baumbestandene Rasenfläche im Parkinnern. Alle Anlagenteile sind barrierefrei erreichbar. Der wertvolle Gehölzbestand – Altbäume und Strukturbildner – blieb erhalten und wurde durch Neupflanzungen weiterentwickelt. Im sogenannten Aktivbereich im hinteren Teil des Parks entstand ein neuer „Geschichtenspielplatz“ zum Thema Seilerei.

Alle Arbeiten am Kulturdenkmal Friedenspark Pirna verliefen in Abstimmung mit dem Gartendenkmalpflegeamt sowie dem Landesamt für Archäologie. Die Kosten für das im Oktober 2016 gestartete Vorhaben belaufen sich auf insgesamt ca. 990.000 Euro und werden gefördert aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ mit Mitteln des Bundes und des Freistaates i.H.v. 792.000 Euro.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1