Kultur/Freizeit KTP

Expertenführung zur Sonderausstellung im StadtMuseum Pirna

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 findet um 19 Uhr eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Gold gab ich für Eisen“ statt. Diese beschäftigt sich mit Pirnas Rolle als Garnisonsstadt, der anfänglichen Kriegsbegeisterung im Ersten Weltkrieg und mit der schwierigen Nachkriegszeit.

Zu entdecken gibt es viele originale Zeugnisse der Pirnaer Militärgeschichte, beispielsweise einen deutschen Boxsattel für die Fahrer der Artillerie – komplett ausgestattet mit Packtaschen und Artillerie-Mannschaftssäbel, eine Paradeüberlegedecke sowie eine tragbare Feldschmiede. Die Ausstellung zeigt auch, wie die Kriegseuphorie Einzug in die Pirnaer Haushalte und Kinderzimmer hielt. Hervorzuheben ist darüber hinaus eine sogenannte Nagelungsscheibe aus Pirna-Copitz, die den Geldsammlungen zugunsten des Krieges diente und damit ein Teil der namensgebenden Kriegskampagne „Gold gab ich für Eisen“ war, die auch Titel der Sonderausstellung ist.

Bei der Expertenführung „Die Pirnaer Garnison und ihre Regimenter“ kann man mit Frank Stübner, einem Experten für Militaria, die Ausstellung ausführlich erkunden und zahlreiche interessante Details und Hintergründe aus dieser Zeit erfahren.

Eintrittskarten für die Sonderführung sind im Vorverkauf zum Preis von 4 € direkt im StadtMuseum Pirna (03501-556 461), im TouristService Pirna (03501-556 446) sowie an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen und online unter www.ticket.pirna.de erhältlich. Der Einlass erfolgt ab 18:30 Uhr.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1