Energie & Umwelt Stadt

Erste BEACON-Workshops und -Meetings – Klimaschutz-Partnerschaft mit Písek (CZ)

Bis 2021 wird Pirna gemeinsam mit 33 weiteren Kommunen aus Polen, der Tschechischen Republik, Rumänien, Griechenland, Portugal und Deutschland an dem Dialogprojekt BEACON – „Bridging European and Local Climate Action (BEACON)“ der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) teilnehmen.

Eine erfolgreiche Bewerbung ermöglicht der Sandsteinstadt die Teilnahme an diesem europäischen Klimaschutzprojekt. Pirna erhält dadurch Zugang zu umfänglichen Beratungsangeboten, Workshops und Fachkonferenzen, um den Klimaschutz vor Ort voranzutreiben und das bestehende Engagement im Bereich Klimaschutz auszuweiten. Nachhaltige Mobilität stärken, Energieeffizienz in kommunalen Liegenschaften erhöhen und weitere Themen des kommunalen Klimaschutzes werden in den nächsten drei Jahren vorangetrieben. In regionalen Workshops und auf Fachkonferenzen wird die Kommune Pirna ihr Engagement auf europäischer Ebene präsentieren und Strategien und Ansatzpunkte für den Klimaschutz diskutieren.

Ende Januar 2019 fand der erste Workshop mit 15 Kommunen aus Polen, Tschechien, Rumänien und Deutschland in Alba Iulia (Rumänien) zum Thema „Smart City“ statt. Für die Teilnehmer überraschend und beachtlich war das im Vergleich zu deutschen Kommunen weit fortgeschrittene Niveau osteuropäischer Städte im Bereich „smarter“ Anwendungen, beispielsweise bei der Steuerung von Straßenbeleuchtungsanlagen bzw. der Beleuchtung in kommunalen Gebäuden, beim Einsatz von Parksensoren zur Echtzeitanzeige von Parkflächen, Virtual-Reality-Guides für Stadtführungen, Videoüberwachung und -zählung des Verkehrs, freiem WLAN im Stadtgebiet, diverser Apps zur Bürgerkommunikation, Umweltmessstationen auf Bussen mit Echtzeitauswertung zur Umweltüberwachung im Stadtgebiet und vieles mehr.

Im Rahmen des Projektes werden Klimaschutz-Partnerschaften entwickelt: Pirna wird sich in den nächsten zwei Jahren intensiv mit der Stadt Písek (ca. 30.000 Einwohner) in Südböhmen zu Klimaschutzthemen austauschen. Aufgrund ähnlicher Rahmenbedingungen beider Städte (etwa gleiche Stadtgröße, Flusslage, historische Altstadt, touristisch attraktiv) gibt es viele Schnittmengen und verwandte Problemstellungen. Anfang März begrüßte Pirna die ersten Vertreter aus Písek zu Besprechungen, die neben dem allgemeinen Kennenlernen insbesondere auf den Wissenstransfer in Bezug auf nachhaltige Mobilität abzielte. Gemeinsam mit Fachexperten diskutierten beide Kommunen Möglichkeiten des Parkraummanagements in historischen Innenstädten und analysierten Stärken und Schwächen im Bereich der Mobilität in den jeweiligen Städten. Im Rahmen eines Stadtrundgangs stellte Pirna seine Mobilitätsprojekte vor. Im September ist der Gegenbesuch in Písek zur Vertiefung des Themas geplant.

Bridging European and Local Climate Action (BEACON) ist ein Vorhaben zur Förderung von Klimaschutz durch den Austausch zwischen nationalen Regierungen sowie Kommunen und Schulen in Europa. Ziel ist, durch einen bi- und multilateralen Dialog zu einer gestärkten europäischen Integration beizutragen und den Verpflichtungen des Pariser Klimaabkommens gerecht zu werden. Der Wissens- sowie Erfahrungsaustausch wird in Deutschland durch die Partnerorganisation adelphi research gemeinnützige GmbH koordiniert.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1