Stadt

Canalettoweg wieder frei – Arbeiten im Bereich des Wanderweges fertiggestellt

Die Arbeiten zur Sanierung Wanderweges am Schlossberghang sind abgeschlossen. Damit ist nun auch der Abschnitt des Maler- und Canalettoweges von der Gedenkstätte bis zur Ecke des Niederen Werkes unterhalb der Festungsanlage Pirna-Sonnenstein fertiggestellt und wieder frei zugängig.

Der Beginn des überregional bekannten Malerweges wurde deutlich aufgewertet. Im Bereich des Schlosshanges sind bereits im letzten Jahr die historischen Quellsammelleitungen saniert worden. Ein neuer Aufgang entlang der alten Stadtmauer über die Holdergasse bietet neue Wegebeziehungen.

Die Wanderwege selbst haben eine feste Oberfläche erhalten und wurden zudem etwas harmonischer gestaltet. Zwei Bankplätze bieten nun ausreichend Möglichkeit zum Pausieren. Um die Trittsicherheit zu gewährleisten, wurde ebenfalls das vorhandene Stützmauern-System saniert. Die Kosten der gesamten Baumaßnahmen in diesem Abschnitt des Weges betrugen rund 900.000 Euro.

Die Förderung erfolgte zu Teilen über das Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und durch den Freistaat Sachsen sowie die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1