Pirna A-Z

Landschloss und Botanische Sammlungen Pirna-Zuschendorf – Förderverein Landschloss Pirna-Zuschendorf e.V.

  • Wege im Park mit Splitt
  • Gewächshäuser eingeschränkt erreichbar
  • Führungen nach Absprache
  • Botanische Sammlungen
  • Blumenschau im Schloss
  • Kamelien: ab 1. März über 5 Wochen
  • Azaleen: ab Mitte April bis 1. Mai
  • Hortensien: letzte Juli- und 1. Augustwoche (drei Wochenenden einschließend)

Zur Geschichte:
Im romantischen Seidewitztal, unweit von Pirna, liegt das 1553 aus einer alten Burg umgebaute Landschloss, der Stammsitz der Familie von Carlowitz. In der Nachkriegszeit wurde ein Teil abgerissen, der Rest verfiel zur Ruine. Im Jahre 1988 begann der Wiederaufbau.
Äußerlich wurden auf der Basis originaler Befunde die barockillusionistischen Fassaden und Dächer von 1730 wieder hergestellt. Der Kunstbestand des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde übernommen und soll stetig erweitert werden. Festsaal und Wehrgang werden schon jetzt für Ausstellungen genutzt.
Berühmt ist der Garten in Zuschendorf durch seine „Botanischen Sammlungen“. Auf zwei Hektar Freifläche und 1.500 m² Glashausfläche werden Sachsens wertvollste Zierpflanzensammlungen erhalten und ausgestellt. Die Saison beginnt im März mit den Seidelschen Kamelien. Diese sind Zeugnis der einzigartigen Produktionsgeschichte des Dresdner Gartenbaus, von der ersten Spezialgärtnerei Deutschlands, gegründet 1813, bis zum größten europäischen Kamelienbetrieb Mitte des 19. Jahrhunderts. Unsere über 200 Kameliensorten gelten als genetisch wertvollstes Material dieser Gattung in Deutschland und stehen unter Denkmalschutz.


Am Landschloss 6
01796 Pirna

Anbindung ÖPNV

Linie: Z, 205, 207
Haltestelle: Landschloss

Öffnungszeiten

März bis Oktober
Di–So 10–17 Uhr
Feiertage 10–17 Uhr

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1