Heinz Fülfe – Zwischen Märchenwald und Staffelei

Er lieh der Figur von Frau Elster im Kinderfernsehen der DDR seine Stimme und trat gemeinsam mit seinem Hund Struppi als Schnellzeichner Taddeus Punkt regelmäßig im Abendgruß des Sandmanns auf. In diesen Rollen ist er allen, die ihre Kindheit in der DDR verlebten, bekannt.

 

Heinz Fülfe verfasste zu seinen Kindersendungen auch zahlreiche Manuskripte.

 

Frau Elster, Struppi sowie Flax und Krümel gehören seit vorigem Jahr dank einer Schenkung zum Bestand des StadtMuseum Pirna. Die Puppen werden neben Bühnenbildentwürfen, zahlreichen Fotos und Filmbeispielen in der Sonderausstellung zu sehen sein.

 

Ausgestellt werden auch einige Gemälde und Zeichnungen, die Heinz Fülfe als freischaffender Künstler unabhängig von seiner Arbeit an Puppenbühnen und im Kinderfernsehen schuf. Damit gibt das StadtMuseum Pirna einen Einblick in das vielseitige Schaffen seines Ehrenbürgers.



Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1