750 Jahre Burg Pirna – Kolloquium und Ausstellung im Archivverbund Pirna

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erinnert am 17. und 18. Mai 2019 jeweils ab 10 Uhr mit einem Kolloquium an die 750jährige Ersterwähnung des „Castrum Pirne“, der Burg Pirna. Die zweitägige Veranstaltung thematisiert die wechselvolle Geschichte der Burg auf dem Pirnaer Sonnenstein von der urkundlichen Ersterwähnung am 5. Dezember 1269 bis zum heutigen Sitz des Landratsamtes. Referenten aus Tschechien und Deutschland werden zahlreiche Vorträge halten.

 

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung im Kreistagssaal des Landratsamtes Pirna teilzunehmen.

 

An das Kolloquium schließt sich eine Ausstellung in den Räumlichkeiten des Archivverbundes zum Thema an. Neben Originalobjekten werden Faksimiles sowie Digitalisate an einer Multimediastation zu sehen sein. Die Ausstellung kann bis Ende 2019 zu den Öffnungszeiten des Archivverbunds (montags und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 08:00 bis 18:00 Uhr) besucht werden. Der Eintritt ist frei. Bei größeren Besuchergruppen wird um Anmeldung gebeten.

 

Die Ausstellung und das Kolloquium erfolgen in grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit dem Kreisarchiv Dìèín und werden speziell durch das „Kooperationsprogramm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014 - 2020“ (www.sn-cz2020.eu) im Rahmen des Kleinprojektefonds in der Euroregion Elbe/Labe gefördert.

 

Aktuelle Informationen sowie einen Überblick über die Referenten und Themen erhalten Sie auf der Internetseite des Landratsamtes unter: www.landratsamt-pirna.de/750-jahre-burg-pirna.html

 

 

 

Das Kolloquium ist öffentlich; der Eintritt ist frei.



Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1