Pirna erleben

Das Highlight von Pirna ist zweifelsohne die nahezu originalgetreu erhaltene Altstadt mit dem berühmten Canalettoblick. Der venezianische Vedutenmaler Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, residierte von 1753 - 1755 in Pirna und fertigte insgesamt elf Ansichten der Stadt. Die berühmteste - der Marktplatz zu Pirna - wird jedes Jahr im April mit Leihendarstellern als "Lebendiges Canalettobild" nachgestellt. Zu sehen sind das Rathaus, das sich mitten auf dem Marktplatz befindet, das Canalettohaus, heutige Heimat des TouristService Pirna, die Stadtkirche St. Marien und das Schloss Sonnenstein hoch über der Stadt.

Die spätgotische dreischiffige Hallenkirche St. Marien in Pirna wurde zwischen 1502 und 1546 errichtet. Das Dach hat bei einer Firsthöhe von 40 Metern und einer Dachstuhlhöhe von 25 Metern, die größte Kirchendachfläche Sachsens und wurde 2004 erneuert. Der Turm der Kirche ist 60 m hoch.

Einer der berühmtesten Söhne der Stadt ist der Ablasshändler Johannes Tetzel, dessen Geburtshaus im Rahmen von Stadtführungen besichtigt werden kann.

Die reich mit Sandstein verzierten Bürgerhäuser der Altstadt Pirnas, zeigen die schönsten Eingangsportale, Sitznischen oder Erkerverzierungen. Besonders markant sind die gegensätzlichen Teufels- und Engelserker. Hoch über der Stadt thront auf einem Plateau, dem Sonnenstein, das gleichnamige Schloss, welches heutzutage das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beherbergt. Die Wehranlagen der ehemaligen Festung, die Bastionen, sind in den Sommermonaten Schauplatz des Skulpturensommer Pirna und werden zum Freiluftmuseum.


Sächsische Schweiz


Die schroffen Felsformationen der Sächsischen Schweiz sind ein Paradies für Kletterer und Wanderer.
Mehr zur Sächsischen Schweiz

Sächsische Schweiz

Buchbare Tagesausflüge

Stadtführungen und -rundgänge

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1