Energie & Umwelt Stadt

Pirna spart aktiv Energie und weitere Kosten ein – Stadt hat alle Ampelanlagen auf LED-Technik umgerüstet

Anfang Oktober wurde im Auftrag der Stadtverwaltung Pirna die Ampelanlage an der Kreuzung Dresdner Straße / Fabrikstraße / Heidenauer Straße auf LED-Technik umgerüstet. Die Stadt spart durch die Umrüstung etwa 65 % Strom ein.

Die neu verbaute LED-Technik arbeitet außerdem zuverlässiger als die alten Leuchtmittel. Dank der LED-Technik reduziert sich die Ausfallrate, z.B. durch ungewollte Abschaltungen der Ampelanlagen wegen defekter Glühlampen, wesentlich. Weiteres Einsparpotenzial entfaltet die LED-Technik demnach durch geringere Wartungskosten für die Anlagen.

Klimaschutzmanager der Stadt Pirna Thomas Freitag ist erfreut: „Auf dem Weg zum Goldstatus des European Energy Awards ist dies ein weiterer Schritt. Die Stadt kann durch diese Maßnahme ihre Energieeffizienz steigern und weitere Einsparpotenziale ausschöpfen.“ Die Stadt Pirna wurde 2010 zum ersten Mal mit dem Energy Award Status Silber ausgezeichnet und strebt 2021 eine Rezertifizierung mit dem Goldstatus an.

Mit Abschluss dieser Maßnahme sind alle Ampelanlagen in der Verantwortung der Stadt Pirna auf LED-Technik umgerüstet. Die alten Anlagen waren störanfällig und verbrauchten mehr Energie. Zudem ist das Licht der Leuchtdioden für den Verkehrsteilnehmer bei Sonneneinstrahlung besser sichtbar. Seit 2006 modernisierte die Verwaltung daher je nach Haushaltslage kontinuierlich alle 12 Lichtsignalanlagen der Stadt.

Die Modernisierungskosten für die diesjährig erfolgte Umrüstung betrugen ca. 15.000 Euro. Die Maßnahme entspricht dem Punkt sechs des Leitbildes 2030 der Stadt Pirna über eine klimagerechte und energieeffiziente Stadt und wurde vom Stadtrat mit dem Investitionsplan 2019 – 2023 beschlossen.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1