Energie/Umwelt Stadt

Pirna braucht mehr Bäume – Stadt appelliert an Bürger, privaten Baumbestand zu erhalten

Nach der Fällsaison 2018/19 zieht der Beauftragte für Baumschutz und Forstangelegenheiten der Stadt Pirna, Robert Pfeiffer, ein trauriges Fazit: "Das Stadtbild hat sich, bezogen auf das innerstädtische Grün, in einigen Teilen stark verändert. Insbesondere im genehmigungsfreien Bereich wurden Gehölze allzu oft beseitigt – in vielen Fällen ohne berechtigte Begründung oder Notwendigkeit."

Gerade in besiedelten Bereichen ist der Erhalt und die Ergänzung von Baumbeständen aus Gründen des Naturschutzes und der Landschaftspflege ein öffentliches Anliegen. Bäume bilden gestalterisch wirkende Einheiten, schirmen vor intensiver Sonneneinstrahlung aber auch vor Lärm ab und besitzen kleinklimatische Funktionen, überwiegend im Immissions- und Emissionsschutz. Sie tragen mit ihrer Filterleistung enorm zur Schadstoffreduzierung bei. Pro Hektar und Jahr können Grünflächen mehrere Tonnen Ruß und Staub aus der Atmosphäre filtern. Eine Leistung, die es zu erhalten gilt. Keine neue Erkenntnis ist, dass Bäume bei der Photosynthese das „Abfallprodukt“ Sauerstoff produzieren. Eine etwa 100 Jahre alte Buche produziert pro Jahr zirka 4.600 kg Sauerstoff. Der Jahresbedarf an Sauerstoff eines Erwachsenen liegt bei etwa 355 kg (Quelle: Holzabsatzfond). Weiterhin werden von einer Buche dieser Dimension im Laufe ihres Lebens über 3 Tonnen Kohlenstoffdioxid und rund 1 Tonne Kohlenstoff gespeichert (Quelle: NABU). Um den Sauerstoffbedarf einer ganzen Stadt decken zu können und die Grundlage zur Bindung von Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoff zu erhalten, ist es wichtig, ausreichend Baumbestand zu erhalten und neu anzulegen.

Grüne Strukturen innerhalb einer Stadt bilden die Grundlage für ein günstiges Erholungsklima sowie Artenvorkommen und tragen damit wesentlich zur Aufwertung von Wohngegenden bei. Die Stadtverwaltung begrüßt deshalb jede freiwillig geleistete Pflanzung im privaten Bereich als auch Spenden unter Angabe des Spendenzwecks „Baumpflanzung“ an folgendes Konto:

Große Kreisstadt Pirna
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN DE72 8505 0300 3000 0004 52
BIC OSDDDE81XXX

Diese Spenden werden im Rahmen der jährlich stattfindenden Pflanzungen im öffentlichen Raum Verwendung finden, wodurch die Stadt die Zahl der Neupflanzungen erweitern kann.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1