Energie & Umwelt Stadt

Kommunales Energiemanagement zahlt sich aus – Pirna spart innerhalb von 1 Jahr ca. 35.000 Euro Energiekosten ein

Seit Juni 2017 arbeitet das Kommunale Energieteam der Stadt Pirna daran, ein kommunales Energiemanagement in der Stadt Pirna einzuführen und umzusetzen: In allen kommunalen Objekten sollen Energieeffizienzmaßnahmen zu Energieeinsparungen führen.

Das Kommunale Energieteam besteht aus dem Energiemanager, dem Energietechniker und Mitarbeitern des Gebäudemanagements, die mit dem Klimaschutzmanager der Stadt Pirna zusammenarbeiten.

Bisher optimierte das Energieteam insbesondere die Anlagen und den Betrieb von acht priorisierten kommunalen Objekten – darunter die Stadtbibliothek, das Rathaus, die Stadthäuser der Stadtverwaltung, die Grundschule Zehista und die Grundschule Graupa, die Sporthalle Sonnenstein und die Sporthalle auf der Seminarstr. 11 sowie das Vereinsgebäude auf der Hohe Straße 1 – zum Beispiel durch:

  • die Anpassung von Zeitprogrammen an die Nutzungszeiten der Objekte,
  • die Einstellung von korrekten Temperaturen im Anlagenbetrieb,
  • Sommer- und Winterumschaltungen an Heiz- und Lüftungsanlagen sowie
  • die Einweisung der Hausmeister vor Ort.

Durch obenstehenden Maßnahmen konnte das Energieteam in drei kommunalen Objekten Einsparungen bei Wärme-, Strom und Wasserverbrauch in Höhe von ca. 10 bis 15 Prozent erzielen.

Objektübergreifend führte das Team unter anderem Hausmeisterschulungen und Anpassung der Fernwärmeanschlussleistungen durch sowie ein Energiecontrolling und Berichtswesen ein. Ein wesentliches Augenmerk legte das Team außerdem auf die Sensibilisierung der Objektnutzer, z.B. mit der Energie-AG an der Grundschule Graupa, den Projekttagen im Schiller-Gymnasium, oder einem Energie-Aktionstag in der Stadtverwaltung.

Die Summe der so eingesparten Energiekosten im Jahr 2018 gegenüber dem Referenzjahr 2016 betragen circa 35.000 Euro. Und die Einsparungen der Stadt Pirna sollen auf diese Weise steigen: Weitere sieben kommunale Objekte werden ab der kommenden Heizperiode 2019 / 2020 in die Analysen und Anpassungen des Energieteams einbezogen. Somit setzt die Stadt bis Mitte 2020 in insgesamt 15 kommunalen Objekten Maßnahmen zur Energieeinsparung um.

Folgende Energieeffizienzpotentiale möchte Energiemanager Rewerk in den kommunalen Gebäuden noch nutzen:

  • Stromverbrauch senken,
  • Warmwasserverbrauch optimieren,
  • Pumpen in der Sporthalle Sonnenstein sowie in den Grundschulen Graupa und Neundorf optimieren und erneuern und
  • weitere Hausmeister schulen und Schulenergieprojekte starten, um die folgenden Generationen frühzeitig für einen ressourcenschonenden Umgang zu sensibilisieren.

Die Stadt Pirna investiert überdies in drei Grundschul-Sporthallen in die Umrüstung der Beleuchtungstechnik auf modernes und energiesparendes LED.


Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1