Bereiche

Navigation

Inhalt

Gestaltungshandbuch - Öffentlicher Raum

In den letzten 25 Jahren wurde der überwiegende Teil der Bausubstanz im Sanierungsgebiet der Innenstadt von Pirna umfassend saniert. Gleichzeitig wurde auch infolge der Hochwasserereignisse in den Jahren 2002 und 2013 der öffentliche (Verkehrs-)Raum aufgewertet. Das Erscheinungsbild der Altstadt hat sich seitdem kontinuierlich verbessert. Mittlerweile gehört die Pirnaer Altstadt zu den schönsten in Sachsen und erfreut sich sowohl bei Touristen als auch bei der einheimischen Bevölkerung wachsender Beliebtheit.

Die Stadtverwaltung hat bereits ein Möblierungskonzept für die historischen Gassen auf den Weg gebracht, das seit dem Jahr 2016 schrittweise umgesetzt werden wird.

Um einen weiteren Qualitätssprung zu erreichen, soll auch die Möblierung, die Warenauslagen und die Werbung der privaten Einzelhändler und Gastronomen nach bestimmten Qualitäts- und Ordnungskriterien neu gestaltet werden. Dazu soll das Gestaltungshandbuch Öffentlicher Raum dem jeweiligen Antragsteller einen anschaulichen Orientierungsrahmen bieten und eine Hilfestellung bei der Einholung der notwendigen Genehmigungen sein. Das Gestaltungshandbuch zeigt anschaulich, bezogen auf die unterschiedlichen Gassen und Räume, wo und in welchem Umfang neben der öffentlichen Möblierung die private Außenbestuhlung, Warenauslagen und Werbung angeordnet werden kann.

Die Anwendung des Gestaltungshandbuches soll sich zunächst nur auf den Kernbereich der historischen Altstadt erstrecken. Dieser Bereich ist sowohl städtebaulich von hoher Bedeutung als auch ist hier eine besonders hohe Dichte von Einzelhandel und/oder Gastronomie zu verzeichnen. Eine spätere Ausweitung auf andere Bereiche der Innenstadt, wie z. B. Breite Straße und Gartenstraße, ist nicht ausgeschlossen, wird aber erst nach Auswertung der Erfahrungen angestrebt.

Die zahlreichen Baumaßnahmen im öffentlichen Raum der letzten Jahre haben es dem Handel und der Gastronomie nicht leicht gemacht. Um keinen weiteren wirtschaftlichen Schaden mit der Umsetzung der Gestaltungshandbuches herbeizuführen, wurde durch den Stadtrat der Stadt Pirna eine freiwillige Übergangsregel bis zum 31.12.2022 festgelegt, die es auch den bestehenden Händlern und Gastronomen ermöglicht, sich auf die Änderungen vorzubereiten und zukünftige Neuanschaffungen darauf auszurichten. Bei Neuansiedlungen kann mit Hilfe des Gestaltungshandbuches gezielt im Vorhinein auf die Neuregelungen reagiert werden. Die freiwillige Einführungsphase wurde ausdrücklich von den Beteiligten begrüßt. Für die freiwillige Einführungsphase stehen das Citymanagement Pirna als auch die Fachgruppe Stadtentwicklung für die Beratung der Einzelhändler und Gastronomen zur Verfügung.

Das durch den Stadtrat der Stadt Pirna am 12.12.2017 beschlossene Gestaltungshandbuch öffentlicher Raum finden Sie hier.

Ansprechpartner: Fachgruppe Stadtentwicklung

Fachgruppenleiter Herr Möhrs, Tel. 03501 556-271/308, Kontakt

Öffnungszeiten

Mo nach Vereinbarung
Di 08–12 und 13–16 Uhr
Do 08–12 und 13–18 Uhr
Fr nach Vereinbarung

Informationen