Bereiche

Navigation

Inhalt

StadtMuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene StadtMuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des StadtMuseum Pirna.

Aktuelles

09.08.2018, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Letzte Chance: Kuratorenführung zum Münzschatz am 26. August

Wer den Münzschatz aus der Sächsischen Schweiz im StadtMuseum Pirna noch nicht besichtigt hat, sollte sich beeilen. Denn die aktuelle Sonderausstellung „Auf der hohen Kante – 20 Pfund Silbermünzen aus der Sächsischen Schweiz“ endet am 26. August.

Dabei bietet sich am letzten Ausstellungstag um 15 Uhr noch einmal die Gelegenheit die Gold- und Silbermünzen aus den Jahren 1626 bis 1819 unter sachkundiger Führung zu erleben. Die Kuratorin Dr. Cornelia Rupp vom Landesamt für Archäologie Sachsen wird durch die Ausstellung führen, die gemeinsam mit dem Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden entstanden ist. Sie erläutert die außergewöhnlichen Umstände der Auffindung, historische Zusammenhänge und lässt auch Spielraum für eigene Gedanken zu Deponierung.

Der Münzhort war 2016 zufällig von Bergsteigern beim Klettern in einer Felsspalte entdeckt worden. Die spannende Geschichte der Entdeckung, die Rätsel um die Niederlegung und der Fund selbst sorgen seit seiner Auffindung immer wieder für größtes Interesse.

Der Besuch des Stadtmuseums ist jeden Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr möglich. Eintrittskarten für die Kuratorenführung sind zum Preis von 4 €, ermäßigt 3 €, im StadtMuseum Pirna (03501-556 461, stadtmuseum@pirna.de), im TouristService Pirna (03501-556 446, touristservice@pirna.de) sowie online unter www.ticket.pirna.de erhältlich.

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Ostsächsische Sparkasse Dresden.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Karolina Manitz

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr

 

Geschlossen wegen Umbau:
26. - 30.11.2018


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden