Bereiche

Navigation

Inhalt

StadtMuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene StadtMuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des StadtMuseum Pirna.

Aktuelles

04.05.2018, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Vortrag über die Einflüsse des Lutherischen Adels in Nordböhmen

Auf dem Schloss Děčín widmet sich aktuell die Ausstellung „Sola fide – allein durch Glauben“ den kulturellen Hinterlassenschaften des Lutherischen Adels im Gebiet Děčín und Ústí nad Labem. Passend dazu wird es am Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 19 Uhr im StadtMuseum Pirna einen Vortrag geben.

Rasch nach dem Anschlag seiner 95 Thesen gegen die Missstände in der katholischen Kirche verbreitete sich die Lehre Martin Luthers über die sächsisch-böhmische Grenze hinweg und veränderte damit auch das religiöse Antlitz Böhmens. Mit dem Erblühen der Elbe als wichtige Verkehrsader hielt auch der Reichtum Einzug in die Region. In der Hoffnung auf Wohlstand siedelten sich gegen Ende des Mittelalters zahlreiche sächsische Adelsfamilien an und mit ihnen der lutherische Glauben. Dies hinterließ in der sakralen Kunst und Architektur vielfältige Spuren, die bis heute zu finden sind.

Professor Jan Royt aus Prag informiert im StadtMuseum über die tschechisch-deutsche Ausstellung, die noch bis zum 30. September in Děčín präsentiert wird. Sie ist ein Ergebnis der grenzübergreifenden Zusammenarbeit der Universität Ústí, der Nordböhmischen Galerie der Bildenden Kunst in Litomeřice, des Schlosses Děčín und des StadtMuseum Pirna.

Der Eintritt zum Vortrag beträgt 4 €, ermäßigt 3 €, und berechtigt zu einem weiteren Museumsbesuch innerhalb eines Monats. Karten gibt es im StadtMuseum Pirna (03501-556 461), im TouristService Pirna (03501-556 446) sowie online unter www.ticket.pirna.de. Vorherige Reservierungen von Plätzen sind nicht möglich (freie Platzwahl). Der Einlass startet um 18:30 Uhr.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Karolina Manitz

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr

 

Geschlossen wegen Umbau:
26. - 30.11.2018


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden