Bereiche

Navigation

Inhalt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

06.04.2009, Quelle: Stadt

„Johann Christian Fiedler - ein Hofmaler aus Pirna“

Vortrag im Stadtarchiv am 29. April 2009, 18:00 Uhr ...

Am Mittwoch, 29. April 2009, findet um 18:00 Uhr im Stadtarchiv Pirna, Juri-Gagarin-Straße 17, ein Vortrag zum Thema „Ein Hofmaler aus Pirna. Johann Christian Fiedler (1697-1765) im Dienst des Landgrafen von Hessen-Darmstadt“ statt. Der Leiter des Sächsischen Staatsarchivs, Dr. Jürgen Rainer Wolf, gewährt einen umfassenden Einblick in das Leben und Schaffen des Künstlers. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Johann Christian Fiedler, am 31. Oktober 1697 in Pirna geboren, war das dritte Kind des Malz- und Braumeisters Johann Fiedler und dessen Ehefrau Eva, geb. Fritzsche, die einer alteingesessenen ratsfähigen Handwerkerfamilie entstammte. Fiedler besuchte die örtliche Lateinschule und ging 1715 zum Studium der Rechte nach Leipzig. Hier begann er ab 1717 Miniaturen zu malen. In diesen erkannte der Herzog August Wilhelm von Braunschweig-Wolfenbüttel das Talent des jungen Mannes und schickte ihn zur Ausbildung nach Paris. Fiedler fand seinen besonderen Schwerpunkt in der Porträtmalerei. Einzigartig in der zeitgenössischen Malerei ist seine Serie von Selbstbildnissen. Fiedler schuf zahlreiche Porträts von Fürsten, Adligen, Beamten und Familienangehörigen, die deutlich in der Tradition der französischen Maler Rigaud und Largillére standen.

Im Jahre 1724 bot man ihm in Darmstadt die Stelle eines Hofmalers an. Über 40 Jahre lang hat er hier am hessisch-darmstädtischen Hof eine sehr fruchtbare Tätigkeit entfaltet, war für Staats- und Repräsentationsporträts der Landgrafen zuständig. Er ist zweifellos der überragende Hofmaler des 18. Jahrhunderts in Darmstadt. Fiedler gehörte zum Kreis der Frankfurter „Goethe-Maler“. Mehrfach hat sich die Forschung mit seinem Gesamtwerk oder Ausschnitten daraus beschäftigt.
Eine Freundschaft verband Fiedler auch mit Alexander Thiele, der im 18. Jahrhundert wiederholt Ansichten von Pirna malte. Ein Ölbildnis, das Fiedler von Thiele fertigte, ist z. Z. in der Sonderausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden „Wunschbilder – Sehnsucht und Wirklichkeit – Malerei des 18. Jahrhunderts für Dresden“ (15. Februar bis 2. Juni 2009) zu sehen.

Autor: Angela Geyer, Stadtarchiv

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
Kontakt

Informationen

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
http://presse.pirna.de
Kontakt
Logo_KTP_250px

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH

Geschäftssitz
Am Markt 7
01796 Pirna

Tel. 03501 556 452
 

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets