Bereiche

Navigation

Inhalt

Presseinformationen der Stadt Pirna und der städtischen Gesellschaften

Die Presseinformationen können Sie sich ab sofort als RSS-Feed abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

24.06.2015, Quelle: Stadt, Kategorie: Baustellen/Verkehr

Instandsetzung Dohnaische Straße, 2. Bauabschnitt - Stadt Pirna beseitigt Hochwasserschäden aus 2013

Ab  29. Juni 2015 bis Ende November 2015 ist die Dohnaische Straße im zweiten Bauabschnitt zwischen Schössergasse und Lange Straße auf Grund von Instandsetzungsmaßnahmen der Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 voll gesperrt.

Für Anlieger sowie Gewerbetreibende und deren Kundschaft ist der fußläufige Zugang zu ihren Grundstücken, Wohnhäusern und Einzelhandelsgeschäften dauerhaft gewährleistet. Im Vorfeld der Straßenbaumaßnahme erfolgt die Erneuerung der Gasleitung inkl. der Hausanschlüsse durch die GVP.

Wie in der Informationsveranstaltung Anfang Mai 2015 mit den Anliegern der Dohnaischen Straße besprochen, wird der 2. Bauabschnitt in vier Teilphasen gebaut, die nahtlos aneinander schließen. Zwischen der Lange Straße und der Barbiergasse wird zunächst die östlich Hälfte, danach die westliche Hälfte instandgesetzt. Anschließend erfolgt die Sanierung der Dohnaischen Straße zwischen Barbiergasse und Schössergasse, ebenfalls zuerst die östliche, dann die westliche Hälfte.

Da das Müllfahrzeug die Dohnaische Straße im 2. Bauabschnitt im Zeitraum der Bauarbeiten nicht passieren kann, bittet die Stadtverwaltung die Anlieger bzw. beauftragten Hausmeisterdienste darum, ihre zu leerenden Abfallbehälter bereits einen Tag eher zur Abholung vorzubereiten, d.h. Montag und Mittwoch ab dem Nachmittag hinauszustellen. Die Baufirma wird die Behälter anschließend an den temporär eingerichteten Sammelplatz an der Kreuzung Dohnaische Straße/Lange Straße transportieren und auch wieder zurückbringen. Optional können die Müllbehälter selber an den Sammelplatz gebracht werden.

In der Informationsveranstaltung vom August 2014, sowie nachfolgend über das städtische Amtsblatt und die Presse stellten die Stadtverwaltung und die Planer vier Varianten vor, wie die zukünftige Pflasterung der Dohnaischen Straße aussehen könnte und baten um Bürgerbeteiligung. Favorit der Abstimmung war eine Kombination aus grauen Granitplatten im Mittelstreifen und rotem Granitgroßpflaster an den Häuserfronten, die so auch der Stadtentwicklungsausschuss in seinem Beschluss im Oktober 2014 bestätigte und die damit nun umgesetzt werden kann. Fahrbahn und Gehwegflächen der Dohnaische Straße werden mit neuem Natursteinmaterial in gebundener Bauweise instandgesetzt. Die barrierefreie Gestaltung des Querschnittes wird beibehalten.

Die Gesamtkosten des 2. Bauabschnitts belaufen sich auf ca. 362.000 Euro und werden vom Freistaat Sachsen sowie der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 gefördert.

Autor: Jekaterina Nikitin, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
Kontakt

Informationen

Kontakt

Pressesprecher
Thomas Gockel

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-219
Fax 03501 556-288
http://presse.pirna.de
Kontakt