Bereiche

Navigation

Inhalt

Anfahrt A 17

IndustriePark Oberelbe (IPO)

Das überregional einzigartige Pilotprojekt ist ein Zusammenschluss der Städte Dohna, Heidenau und Pirna. Die Kommunen arbeiten seit 2017 eng verzahnt an der Verwirklichung des Projektes, der Entwicklung eines überregional ausstrahlenden Industriegebietes mit Ausbau der Wirtschaftsachse Dresden - Sächsische Schweiz.

Träger des Projektes ist der Zweckverband IndustriePark Oberelbe.

Kooperationspartner ist die Landeshauptstadt Dresden.

Fakten:

  • Gesamtprojekt umfasst ca. 140 ha Industrie- und Gewerbefläche
    - davon ca. 50-60 ha für Großansiedlungen von überrregionaler Bedeutung 
    - davon ca. 90 ha Gewerbeflächen für Zulieferungen und Ansiedlungen regionalen Bedarfs
  • Erschließung über BAB A 17 mit Abfahrten von der B 172a und über BAB A 4 mit Anbindung an S 177
  • Möglichkeiten der Nutzung der Wissenschaftskooperationen im Raum Dresden

Warum IndustriePark Oberelbe?

Fakten zum Industriepark
Pro und Contra

Informationen

Logo IPO

Zweckverband
IndustriePark Oberelbe

Breite Straße 4
01796 Pirna

 

Verbandsvorsitzender
Jürgen Opitz
Bürgermeister Stadt Heidenau

Projektsteuerung:
Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna mbH

Geschäftsführer
Christian Flörke
Tel. 03501 56890
Kontakt

 

Projektsteuerung
Manfred Elsner
Tel. 03501 568970
Kontakt

 

Bürgersprechstunde:
jeden Dienstag 17 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung