Bereiche

Navigation

Inhalt

Heiraten im Ausland - Für und Wider

Gründe für eine Hochzeit im Ausland gibt es sicher ebenso viele wie Paare, die in einem anderen Land heiraten wollen. Vielleicht liegen die Wurzeln Ihres Partners oder Ihre eigenen im Ausland, vielleicht haben Sie eine ganz besondere Beziehung zu einem bestimmten Land oder es reizen Sie einfach Romantik, Abenteuer oder Exotik, die ein anderer Flecken Erde ausstrahlt.

Jedoch sollten sie sich darüber im Klaren sein, dass eine Hochzeit im Ausland eine Menge Organisationstalent erfordert. Auch wenn es vielerorts wesentlich unbürokratischer zugeht als hierzulande, benötigen Sie eine Anzahl von Dokumenten, Papieren und Urkunden, die Sie mitunter einige Zeit vor Ihrer Reise anfordern und teilweise auch übersetzen lassen müssen.

Welche Eheschließungsbestimmungen es für Ihre Auslandshochzeit gibt, welche Unterlagen Sie letztendlich mitnehmen müssen und wie die Anerkennung der Eheschließung in Deutschland aussieht, erfahren Sie im Standesamt, bei Ihrem Reiseveranstalter, beim Auswärtigen Amt oder bei allen Beratungsstellen des Bundesverwaltungsamtes.

Grundsätzlich werden in der Bundesrepublik Deutschland Ehen auch dann anerkannt, wenn sie im Ausland geschlossen wurden. Häufig werden ausländische Heiratsurkunden in Deutschland erst durch eine amtliche Beglaubigung durch die ausländische Behörde bzw. Legalisierung durch das jeweilige deutsche Konsulat anerkannt.

Es ist deshalb ganz wichtig, dass Sie sich rechtzeitig vor Ihrer geplanten Hochzeit im Ausland bei den genannten Stellen umfassend beraten lassen.

Fachdienst Standesamt Pirna

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel.: +49 3501 556-340 +49 3501 556-231
Tel.: +49 3501 556-368
Kontakt

Öffnungszeiten

Di 08–12 Uhr und 13–16 Uhr
Do 08–12 Uhr und 13–18 Uhr
Mo/Mi/Fr nach Vereinbarung

Karte

Informationen

Standesamt Pirna

Kontakt

Di 08–12 Uhr und 13–16 Uhr
Do 08–12 Uhr und 13–18 Uhr
Mo/Mi/Fr nach Vereinbarung