Bereiche

Navigation

Inhalt

Stadtteilentwicklung Copitz

Die Stadt Pirna wurde mit einem Teilgebiet des rechtselbigen Stadtteiles Copitz mit Zuwendungsbescheid des Regierungspräsidiums Dresden vom 17.12.2001 in das Förderprogramm „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)“ aufgenommen.

Insgesamt steht ein Förderrahmen bis 2006 in Höhe von 7,8 Mio € zur Verfügung, der sich wie folgt zusammensetzt:

Die Zuwendung beträgt 5,8 Mio € (75 %)
und der städtische Eigenanteil 2,0 Mio € (25 %)

Diese Zuwendung ist dafür bestimmt, den Stadtteil auf der Grundlage eines integrierten Handlungskonzeptes und durch zuwendungsfähige Einzelmaßnahmen in seiner städtischen Entwicklung nachhaltig zu fördern und voranzubringen.
Das Programmgebiet mit einer Fläche von 234 ha besteht aus einem historischen Teil Altcopitz mit dörflichem und klein städtischem Charakter sowie den in den Jahren 1960 bis 1986 erbauten Geschosswohnungsbauten Lindenstraße und Copitz/West.

 

Im Programmgebiet lebten im Jahr 2002 8.521 Einwohner.

Handlungsschwerpunkte

Mit der schrittweisen Umsetzung eines integrierten Handlungskonzeptes soll der Stadtteil als Wohn- und Arbeitsstandort verbessert sowie die Lebensqualität für die Stadtteilbewohner erhöht werden.
Mit Hilfe von finanziellen Zuwendungen aus dem Förderprogramm „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)" in Höhe von 75 % ist der Stadtteil schwerpunktmäßig und unter Berücksichtigung und Einbeziehung der ansässigen Bewohner mittels der Handlungsfelder

  • Förderung von Wirtschaft und Beschäftigung, das heißt Gewährung von Zuwendungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
    weitere Informationen finden Sie hier
  • Verbesserung der städtebaulichen und Wohnumfeldsituation sowie der Infrastruktur
  • Förderung von Soziokultur und Freizeit
  • Öffentlichkeitsarbeit, Information, Bürgerbeteiligung und Programmbegleitung
    weitere Informationen finden Sie hier

zeitgemäß fortzuentwickeln.

Umgesetzte, in Umsetzung bzw. in Vorbereitung und in Planung befindliche Projekte 2002 -2006

Mit Zuwendungen aus dem Förderprogramm „EFRE“ wurden in den Jahren 2002, 2003 und 2004 die Projekte

  • Erarbeitung Feinkonzept
  • Teilkonzept „Ruhender Verkehr“
  • Städtebauliche Rahmenplanung „Alter Kern und Elbraum Copitz“
  • Städtebauliche Rahmenplanung „Neues Zentrum“
  • Entwicklungskonzeption „Natur- und Erholungsraum „Wesenitzaue“
  • Bau des Geh- und Radweges Wesenitzaue

abgeschlossen.

In Realisierung ab 2002, 2003, 2004 befinden sich die Projekte

  • Bedarfsgerechte Sanierung der Kindertagesstätte „Kinderland“
  • Öffnung der Sportanlage VfL für die freie Jugendarbeit
  • Anbau Mehrzweckhalle an die vorhandene Sporthalle des Herder-Gymnasiums
  • Einzelzuwendungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • Stadtteilmanagement

Folgende Projekte befinden sich in Planung, Vorbereitung oder Baubeginn ab 2005

  • Umbau Hauptstraße
  • Umgestaltung Treff
  • Neugestaltung „Neues Zentrum“
  • Ausgestaltung Schillerstraße im Bereich „Neues Zentrum“
  • Bau des Neumühlenweges mit Öffnung der Wesenitzbrücke
  • Anlegen des Brückmühlenweges mit Brückmühlenbrücke
  • Gestaltung Elbufer mit Rad- und Fußwegweg zwischen Fähre und Stadtbrücke
  • Hügellandschaft einschließlich angrenzender Flächen
  • Einzelzuwendungen für kleine und mittlere Unternehmen

Jede Einzelmaßnahme ist beim Regierungspräsidium Dresden zur Förderung zu beantragen.
Eine Realisierung der Projekte kann und darf erst nach einer positiven Projektentscheidung, d.h. nach Bewilligung der entsprechenden Fördermittel erfolgen.
Für die im mittelfristigen Investitionsplan eingeordneten geschätzten Maßnahmen kann es zwischen den einzelnen Projekten und innerhalb des jeweiligen Haushaltsjahres in Abhängigkeit des Planungsstandes noch zu Verschiebungen kommen.

Ansprechpartner: Stadtteilmanagement Pirna-Copitz

Stadtteilbüro Pirna-Copitz - Stadtteilmanagement

Schillerstraße 35
01796 Pirna
Tel. 03501 467853 (Die, Do)
Tel. 03501 556-395 (Mo, Mi, Fr)
Kontakt

Informationen