Bereiche

Navigation

Inhalt

Bodeneingriffe

Wann besteht Genehmigungspflicht?

Der Genehmigung der Denkmalschutzbehörde bedarf,

  • wer Erdarbeiten, Bauarbeiten oder Gewässerbaumaßnahmen an einer Stelle, von der bekannt oder den Umständen nach zu vermuten ist, dass sich dort Kulturdenkmale befinden, ausführen will,
  • die bisherige Bodennutzung von Grundstücken, von denen bekannt ist, dass sie im Boden Kulturdenkmale bergen, ändern will.

Ob sich ein Grundstück in einer Zone vermuteter archäologischer Funde (Grabungsschutzgebiet) befindet, ist bei einer Denkmalschutzbehörde zu erfragen.

Wie erfolgt der Antrag?

Der Genehmigungsantrag ist formlos in schriftlich Form bei der zuständigen Denkmalschutzbehörde zu beantragen. Es sind alle für die Beurteilung und Bearbeitung des Vorhabens notwendigen Unterlagen beizufügen.
Bedarf ein Vorhaben der Baugenehmigung, so ist kein gesonderter Antrag erforderlich. Die Beteiligung des Landesamtes für Archäologie Sachsen erfolgt innerhalb des Baugenehmigungsverfahrens. Die Zustimmung wird Bestandteil der Baugenehmigung.

Gebühr

Die Gebühren betragen bis zu 50 EUR.

Ansprechpartner: Fachdienst Bauordnung und Denkmalschutz

Fachdienst Bauordnung und Denkmalschutz

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-308
Kontakt

Fachdienstleiterin Frau Schmidt, Tel. 03501 556-363, Kontakt

Sachbearbeiterin Frau Jacobs, Tel. 03501 556-311, Kontakt

Öffnungszeiten

Mo nach Vereinbarung
Di 08–12 und 13–16 Uhr
Do 08–12 und 13–18 Uhr
Fr nach Vereinbarung

Informationen