Bereiche

Navigation

Inhalt

Baulückenkataster

Die Stadt Pirna verfolgt seit mehreren Jahren konsequent den Weg einer nachhaltigen Stadtentwicklung durch eine bauliche Nachverdichtung im Innenbereich. Jedoch gibt es in Pirna immer noch mehrere hundert Baulücken. Dazu zählen neben unbebauten Grundstücken auch geringfügig bebaute Grundstücke, deren derzeitige Nutzung und/oder Bebauung sich städtebaulich nicht in die Nachbarbebauung einfügt und die aus planungsrechtlicher Sicht zur Wohnbebauung insbesondere mit Ein- und Zweifamilienhäusern geeignet sind.

Der Gesetzgeber verfolgt mit dem § 200 Abs. 3 Baugesetzbuch das Ziel, mittels „Baulückenprogrammen“ in den Kommunen die Mobilisierung von vorhandenen Potentialen zu nutzen, um den Freiraum zu schonen und die städtebauliche Innenentwicklungzu forcieren. Die Bekanntmachung zur Veröffentlichung des Baulückenkatasters erfolgte im Pirnaer Anzeiger 22/2012 (rechtselbisches Stadtgebiet) und 09/2013 (linkselbisches Stadtgebiet).

Die Nutzung dieser Baulücken ist ökonomisch, ökologisch und fiskalisch sinnvoll und deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil nachhaltiger Stadtentwicklung, denn gewachsene Quartiere haben viel zu bieten: funktionierende Nachbarschaften, ein grünes Erscheinungsbild und die Nähe zu Versorgungseinrichtungen.

Aus Sicht der Stadt Pirna stellt neben anderen Aspekten vor allem die bessere Ausnutzung der vorhandenen Infrastruktureinrichtungen bei enger Haushaltslage ein wichtiger Grund dar, dieses Baulückenpotential zu nutzen. Denn während die Kosten der erstmaligen Herstellung von Infrastrukturen (Straßen, Kanäle, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Grün- und Spielanlagen) häufig vom Investor getragen werden oder im Rahmen der Erschließungsbeitrage refinanziert werden, sind die mittel- und langfristigen Kosten für Betrieb, Unterhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von technischen und sozialen Infrastrukturen eines Wohngebietes hauptsachlich von der Kommune bzw. von den Anliegern (Eigentümer, Mieter) zu tragen. Mit der Aktivierung eines Teils der Baulücken im Stadtgebiet kann auf neue, unterhaltsaufwendige Siedlungserweiterungen verzichtet und die vorhandene Infrastruktur besser ausgelastet werden.

Darüber hinaus sind auch städtebauliche Gründe bezüglich der Wahrnehmung eines geschlossenen Orts- und Straßenbildes durch Schließung von zum Teil unansehnlichen Baulücken ein weiterer positiver Aspekt.

Baulücken

(Screenshot des Baulückenkatasters im Geoportal)

BaulückenDas Baulückenkataster enthält alle bekannten unbebauten oder geringfügig bebauten Grundstücke im Stadtgebiet, die aus öffentlich-rechtlicher Sicht sofort bzw. in absehbarer Zeit bebaubar sind. Die im Geoportal hinterlegten Exposés enthalten zu den einzelnen Baulücken Informationen zur Lage, zur Bestandssituation, zur planungsrechtlichen Situation sowie einen Lageplan und Fotos. Aus Datenschutzgründen enthält das Exposé keine Angaben über die Namen und Adressen der jeweiligen Eigentümer. Die Kontaktaufnahme zwischen dem Bauinteressenten und dem Eigentümer der Baulücke erfolgt über die Stadtverwaltung Pirna. Die Weitergabe von Informationen über den Grundstückseigentümer erfolgt nur mit Einverständnis der Eigentümer selbst.

Die betroffenen Grundstückseigentümer haben jederzeit die Möglichkeit, der anonymen Veröffentlichung ihres Grundstückes im Baulückenkataster zu widersprechen. Die entsprechenden Informationen werden dann umgehend aus dem Geoportal entfernt.

Das Baulückenkataster soll als Service für alle Interessierten, z. B. potentiellen Bauinteressenten, Architekten, Immobilienmaklern etc. dienen und die Suche nach geeigneten bebaubaren Grundstücken erleichtern.

Das Kataster steht für Sie im Geoportal unter http://gis.pirna.de/portalserver/pirna.portal zur Verfügung.

Die Formulare zur Weitergabe der Kontaktdaten sowie der Widerspruch zur Veröffentlichung der Baulücke im Baulückenkataster stehen im Geoportal sowie nachfolgend zur Verfügung:

Ansprechpartner: Fachdienst Stadtplanung und Grünflächen

Fachdienst Stadtplanung und Grünflächen

Am Markt 1/2
01796 Pirna
Tel. 03501 556-308
Kontakt

Fachdienstleiter Herr Drossel, Tel. 03501 556-205, Kontakt

Sachbearbeiter Herr Kaiser, Tel. 03501 556-265, Kontakt

Öffnungszeiten

Mo nach Vereinbarung
Di 08–12 und 13–16 Uhr
Do 08–12 und 13–18 Uhr
Fr nach Vereinbarung

Informationen