Bereiche

Navigation

Inhalt

Stadtmuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene Stadtmuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des Stadtmuseums.

Aktuelles

19.04.2017, Quelle: KTP

Vortrag „Prospekt, Vedute, Landschaft“ mit Prof. Dr. Harald Marx

Am Dienstag, dem 25. April 2017, wird der Kunsthistoriker Prof. Dr. Harald Marx in seinem Vortrag, der um 19 Uhr im Stadtmuseum Pirna beginnt, Gedanken zu Gemälden von Johann Alexander Thiele und Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, vorstellen.

Am Beginn der sächsischen Landschaftsmalerei im 18. Jahrhundert stand Johann Alexander Thiele mit seinen barocken Prospekten sächsischer Städte, Burgen und Schlösser. Sein jüngerer Kollege Bernardo Bellotto schuf berühmte Vedutenfolgen von Dresden und Pirna. Beide übertrugen ihre Gemälde in die Druckgrafik und prägten jeweils die Wahrnehmung der Bauwerke wie ihre Einbettung in die Natur über lange Zeit.

Eine Ansicht der Stadt Pirna mit dem Sonnenstein, gemalt von Johann Alexander Thiele 1740, befand sich 2016 im Dresdner Kunsthandel und gehört jetzt zum Bestand des Museums Festung Königstein; sie trägt die eigenhändige Inschrift mit Signatur: „Prospect der Stadt Pirna und Vestung Sonnenstein, ad. viv. peint par Alex Thielen.1740“. Das Bild gehört zu den kleineren Gemälden des Künstlers, der in Sachsen besonders durch seine großen, für den sächsisch-polnischen Hof gemalten, topografisch genauen Landschafts-Ansichten bekannt ist, von denen sich hervorragende Beispiele in der Gemäldegalerie Alte Meister befinden. Viele seiner Gemälde stellen Gegenden am Ufer der Elbe dar. Zu diesen landschaftlichen Prospekten bemerkte Christian Ludwig von Hagedorn 1762: „Den nicht minder angenehmen Elbstrom zeiget uns Thiele oft mit ganzen Landschaften, so weit das geschärfteste Auge reicht.“

Prof. Dr. Harald Marx, ehemals Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden und ein brillanter Kenner der deutschen Kunst dieser Zeit, stellt die Pirna-Ansicht aus dem Jahr 1740 vor und folgt dem Maler zu einer Reihe von anderen Orten, zumeist entlang der Elbe.

Der Eintritt zum Vortrag beträgt 4,00 €, ermäßigt 3,00 €. Die Eintrittskarte berechtigt außerdem zu einem weiteren Museumsbesuch innerhalb eines Monats. Karten gibt es am Veranstaltungsabend direkt im Stadtmuseum Pirna (03501-556 461). Der Einlass startet um 18:30 Uhr.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden