Bereiche

Navigation

Inhalt

Stadtmuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene Stadtmuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des Stadtmuseums.

Aktuelles

17.03.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Galeriekonzert „...zwischen Delmenhorst und Brünn“ bringt deutsche und tschechische Barockmusik zusammen

Zum 98. Galeriekonzert gastiert am Samstag, dem 1. April, um 19 Uhr, das Duo in RE aus Bremen im Pirnaer Stadtmuseum. Anja Engelberg und Premek Hájek sind ein deutsch-tschechisches Team, das die unterschiedlichen musikalischen Wurzeln in vielen Programmen zusammenführt.

Zahlreiche internationale Ensembleprojekte, Radio- und CD-Produktionen belegen ihre musikalische Kompetenz und Anerkennung. Anja Engelberg spielt bereits seit ihrem 7. Lebensjahr die Viola da gamba. Premek Hájek begann zunächst eine Laufbahn als klassischer Gitarrist, bevor er sich schließlich auf die Lauteninstrumente spezialisierte.

Die musikalische Reise in diesem Konzert beginnt in Delmenhorst. Hier wurde 1645 der Gambist August Kühnel geboren. Silvius Leopold Weiß, der in Dresden als Kammerlautenist am Hof des Kurfürsten angestellt war, und Gottfried Finger, der in Olmütz nahe Brünn das Licht der Welt erblickte, sind weitere Stationen in diesem Konzertprogramm. Ein Höhepunkt ist die hochvirtuose anonyme Sonate für Viola da gamba, die in einer Bibliothek in Kremsier gefunden wurde.

Dieses bunte Programm bietet sowohl prächtige virtuose Musik, die alle Möglichkeiten der Gambe voll ausschöpft, als auch sehr ruhige, intime Musik, die durch die besondere Farbe der Barocklaute unterstrichen wird.

Nach der Konzertpause wird die Kunsthistorikerin und Kuratorin der neuen Sonderausstellung  „Inspirierende WanderWelten – Die Schweiz(en) in Malerei, Grafik und Wagners Werk“, Frau Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, eine Radierung von Christian Gottlob Hammer (1779–1864) vorstellen. Auf dieser hat der Künstler das Prebischtor mit dem Ausblick in die Sächsisch-Böhmische Schweiz festgehalten. Zusammen mit zahlreichen anderen Landschaftsgrafiken wird das Werk in der neuen Sonderausstellung zu sehen sein, die am 9. April 2017 im Stadtmuseum eröffnet wird.

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro gibt es im Vorverkauf direkt im Stadtmuseum Pirna (03501-556461) sowie im TouristService Pirna (03501-556446) und online unter www.ticket.pirna.de. Der ermäßigte Eintritt beträgt 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 5 Euro. An der Abendkasse wird ein Zuschlag von 2 Euro erhoben. Der Einlass erfolgt ab 18:30 Uhr. 


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden