Bereiche

Navigation

Inhalt

Stadtmuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene Stadtmuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des Stadtmuseums.

Aktuelles

24.10.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Vortrag zur Merinoschafzucht in Sachsen

„Der Beginn der sächsischen Merinoschafzucht in den Ämtern Pirna, Lohmen und Hohnstein“ ist der Titel des nächsten Vortrages im Pirnaer Stadtmuseum, welcher am Mittwoch, dem 9. November 2016, um 19 Uhr von Walter Weiß aus Elbersdorf gehalten wird.

Die Einfuhr spanischer Merinoschafe bewirkte in Sachsen vor 250 Jahren einen großen Aufschwung in Produktion und Handel von Wolle. Neben dem sich ausbreitenden Anbau von Kartoffeln handelte es sich um die bedeutendste Innovation in der Landwirtschaft. Sächsische Rittergüter konnten bald europaweit beachtete Zuchterfolge vorweisen. Die Verbreitung dieser Schafrasse in den Ämtern Pirna, Lohmen und Hohnstein brachte der Stadt Pirna einen ungeahnten Aufschwung vor allem in der Wollverarbeitung und der Tuchherstellung. Besonders stark entwickelten sich nach 1777 das Handwerk der Strumpfwirker und der Strumpfstricker, die jährlich durchschnittlich 11,2 Tonnen Schafwolle verarbeiteten und daraus 19.560 Paar Strümpfe und Handschuhe fertigten.

Der Vortrag bietet einen interessanten Exkurs in die Geschichte der regionalen Landwirtschaft, ebenso zur Verarbeitung durch Handwerk und Manufaktur. Dargestellt wird die Entwicklung bis in das 19. Jahrhundert. 

Eintrittskarten zum Vortrag gibt es zu je 4 € an der Abendkasse im Stadtmuseum Pirna(03501-556461). Die Tickets berechtigen zu einem weiteren Museumsbesuch innerhalb des nächsten Monats.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden