Bereiche

Navigation

Inhalt

StadtMuseum Pirna

Stadtmuseum Pirna - Galerie

Das im Areal des vormaligen Dominikanerklosters gelegene StadtMuseum ist eines der ältesten im Freistaat Sachsen und wurde bereits 1861 durch den Städtischen Gewerbeverein gegründet. Ab 1878 entstanden auch beim Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz museale Sammlungen zu Natur- und Volkskunde sowie zur Heimatgeschichte. Beide Bestände wurden später vereinigt, die Ausstellungen befinden sich seit 1923 im Kapitelsaalgebäude des Klosters.

Nach einer langen baulichen Instandsetzung ist das Stadtmuseum 1993 wiedereröffnet worden. Die neuen Ausstellungen sind dem Elbsandstein und der Stadtgeschichte gewidmet. Zusätzlich wurde ein Gebäuderest, der teilweise aus der Klosterzeit stammt, zum Eingangsgebäude des Museums ausgebaut. Die architektonische Lösung mit altem Mauerwerk und modernen Einrichtungen erhielt bei einem Wettbewerb den Preis des Bundesbauministeriums.

Hier zu allen Veranstaltungen des StadtMuseum Pirna.

Aktuelles

05.10.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Kabinettausstellung „Kleiner Stein ganz groß“ mit Papierarbeiten von Thomas Hauthal

Ab Samstag, dem 7. Oktober 2017, ist auf der Galerie des StadtMuseum Pirna eine neue Ausstellung zu sehen. Unter dem Titel „Kleiner Stein ganz groß – Ein Bornholm-Tagebuch und Anderes“ werden darin bis zum 26. November 2017 Papierarbeiten von Thomas Hauthal gezeigt.

Bekannt ist Thomas Hauthal in Pirna als Organisator eines Vereins, der sich eine kunstpädagogische Aufgabe gestellt hat. Schon ab 1968 nahm er in jungen Jahren dieses Angebot wahr und ist nun seit 1991 im Vorstand tätig. Weniger bekannt ist, dass er beständig an seinem eigenen künstlerischen Werk arbeitet. In einer kleinen Schau auf der Galerie des Stadtmuseums Pirna werden nun Arbeiten einiger ausgewählter Zyklen gezeigt. Die zeichnerischen und grafischen Fähigkeiten sind in den Papierarbeiten klar zu erkennen. Mit dem Hauptthema zu der dänischen Ostseeinsel Bornholm erstellt er eine ganz eigene, sensible Hommage. Diese lässt den Betrachter die naturelle Ursprünglichkeit, aber auch die Verletzbarkeit der Insel erfahren.

Thomas Hauthal wurde 1957 in Pirna geboren, arbeitete in mehreren metallverarbeitenden Berufen und ist seit Anfang der 90er Jahre in einer Dresdener Galerie für zeitgenössische Kunst beschäftigt. Wie schon erwähnt, hat er seit 1968 die kunstpädagogische Anleitung unter Klaus Drechsler genutzt, die ihn früh geprägt hat und auch im weitesten Sinn über die Jahrzehnte eine Lebensschule war. Diese Orientierung hat den beruflichen Werdegang geebnet.

Die zu sehenden Papierarbeiten sind überwiegend Mischtechniken mit Grafit oder Fettkreide, in der Kombination mit Aquarellfarbe erstellt. Aber auch reine Zeichnungen sind zu finden, in Skizzenbüchern oder auf größeren Formaten. Einige Bildideen sind von Frottagen mit Naturmaterialien ausgehend entwickelt. Ein Buch, ausgestattet mit Büttenpapier, welches Zeichnungen und Mischtechniken beinhaltet, ist eine wichtige Position in der Ausstellung. Die erste Seite dieses Bornholm-Tagebuches gab der Ausstellung ihren Titel.

Die Vernissage zur Kabinettausstellung findet am Samstag, dem 7. Oktober um 16 Uhr auf der Galerie des StadtMuseum Pirna statt. Detlef Schweiger wird eine Einführung dazu geben und Roger Tietke (Saxopon) für die musikalische Umrahmung sorgen.

Die Ausstellung ist dann zu den regulären Öffnungszeiten des StadtMuseum Pirna, Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr, zu sehen.


Kontakt

Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH - Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Am Markt 7
01796 Pirna
Tel.: 03501 556 455
Fax.: 03501 556 12 455
Kontakt
Sara Händler

Karte

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden