Bereiche

Navigation

Inhalt

Von Schatzsuchern und Fledermäusen

Ein Schwert im Sandstein, Mosaike und Glassteine, ein Muschel- und ein Labyrinthstein, Goldnuggets, alte Schriften und Münzen und noch vieles mehr gibt es bei einer Schatzsuche am Schlossberghang in Pirna zu entdecken. Für Klein und Groß sind auf dem Weg zur ehemaligen Festung Sonnenstein viele verschiedene Schätze versteckt. Insgesamt 18 kleine Schatzsuche-Punkte beinhaltet der Flyer, der gleichzeitig als Schatzkarte dient und durch die Terrassengärten und das sanierte Areal am Schlossberghang leitet.

Besonders eindrucksvoll ist der Blick von der Schlossterrasse über die Stadt und ins Elbtal bis hin nach Dresden. Der wohl älteste Biergarten Deutschlands hält für die Kleinen eine Murmelbahn aus Sandstein bereit und lädt zu erfrischenden Getränken ein. Von hier aus gelangt man in den Sommermonaten in die Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein, in denen es neben der Geschichte des Sandsteins auch wahre Kunstschätze zu besichtigen gibt. Im sogenannten Skulpturensommer sind jedes Jahr figürliche Plastiken ausgestellt.

Das Gelände rund um das Schloss Sonnenstein hält aber auch andere Schätze bereit. Aufmerksame Besucher können seltene Tiere und Pflanzen, wie zum Beispiel verschiedene Fledermausarten entdecken. Die kleinen nachtaktiven Flugkünstler haben sich in den Bastionen der ehemaligen Festung ein Zuhause eingerichtet. Hier ziehen sie ihre Nachkommen auf und halten Winterschlaf.

Erfahre hier mehr in unserem Schatzsucherflyer.

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Logo_KTP_250px

Kultur- und Tourismus-
gesellschaft Pirna mbH

Am Markt 7
01796 Pirna

Tel. 03501 556 452