Bereiche

Navigation

Inhalt

Richard-Wagner-Stätten Graupa

Ausstellung Jagdschloss

Im Sommer des Jahres 1846 verbrachte der in Dresden als königlicher Kapellmeister angestellte Richard Wagner 10 Wochen Erholungsurlaub in Graupa. Der damals noch völlig unberührte Ort, die idyllische Landschaft am Eingang zur Sächsischen Schweiz vermittelten Wagner die notwendige Muße und Inspiration, die komplette Kompositionsskizze seiner Oper „Lohengrin“ anzulegen.

In den von Wagner und seiner Frau Minna bewohnten zwei Räumen des Schäferschen Großbauerngutes richtete der Leipziger Gymnasiallehrer Max Gaßmeyer 1907 eine Ausstellung zum Andenken an den Aufenthalt des großen Erneuerers der deutschen Oper ein. Heute gilt diese einzige authentische Wohnstätte Wagners im Osten Deutschlands als das älteste Wagnermuseum der Welt.

 

Aktuelles

21.02.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

David Greilsammer – Scarlatti:Cage:Sonatas

„Dieses Programm ist gut für Cage, gut für Scarlatti und gut für Greilsammer“ schrieb die Los Angeles Times über den israelischen Pianisten und seine Aufführung.

mehr
13.02.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Erster SchlossTango im Jagdschloss Graupa – Konzert, Show und Tanz

Die Leidenschaft – sie ist es wohl, die den Tango so besonders macht. Am 25. Februar wird sie ab 19 Uhr beim ersten SchlossTango in den Richard-Wagner-Stätten Graupa erlebbar.

mehr
27.01.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung

Dr. Christian Mühne, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Richard-Wagner-Stätten Graupa und Kurator der aktuellen Sonderausstellung „Alle meine Kräfte diesem Werke...“, wird am 12. Februar 2017 diese in einer Sonderführung vorstellen.

mehr
20.01.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

„Lied-Gut“ – Studierende der Hochschule für Musik mit romantischen Liedern

Am Sonntag, den 29. Januar 2017, werden Studierende der Liedklasse der Dresdener Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ unter der Leitung von Prof. Olaf Bär zu einem Nachmittagskonzert in den Richard-Wagner-Stätten Graupa zu Gast sein.

mehr
04.01.2017, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Konzert mit Peter Rösel restlos ausverkauft

Mit großer Freude erwarten Liebhaber der Klaviermusik das Konzert am Sonntag, dem 22. Januar 2017, um 15:00 Uhr, mit dem international gefragten Dresdner Pianisten Peter Rösel. Dabei werden Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber und Franz Schubert zu hören sein.

mehr
20.12.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Silvester-Soiree im Jagdschloss | Restkarten verfügbar

Den Jahreswechsel kann man auch 2016 im stilvollen Ambiente des Jagdschlosses Graupa begehen. Im modern eingerichteten Konzertsaal der Richard-Wagner-Stätten Graupa wird am Silvesterabend eine festliche Soirée stattfinden. Nach einem gebührenden Empfang mit einem Glas Sekt beginnt um 19 Uhr ein Klavierkonzert mit Cristina Allés Dopico.

mehr
13.12.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Matinée „Child is born“ am Weihnachtstag

Vor dem Weihnachtsfest feinste Musik genießen, die einen auf den Heiligen Abend einstimmt – das ist das Anliegen der Weihnachtsmatinee im Jagdschloss Graupa. In diesem Jahr sind ab 11 Uhr Juliane Gilbert (Violoncello) aus Dresden und Almuth Schulz (Klavier) aus Halle an der Saale als Duo „PIANOCELLO“ zu Gast in den Richard-Wagner-Stätten.

mehr
04.11.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Alle meine Kräfte diesem Werke ... – Schuchs eigener Wagner

Ab dem 5. November 2016 beschäftigt sich eine neue Sonderausstellung in den Richard-Wagner-Stätten Graupa mit dem Dresdner Kapellmeister Ernst Edler von Schuch, der als bedeutender künstlerischer Erbe Richard Wagners gilt.

mehr
28.10.2016, Quelle: Stadt, Kategorie: Kultur/Freizeit

Rotes Sofa Classico – Prof. Dr. Hans-Günter Ottenberg und Petr Popelka

Bei der beliebten Kulturtalk-Reihe mit Michael Ernst sind am Samstag, 12. November 2016, ab 15 Uhr der Dresdner Publizist Prof. Dr. Hans-Günter Ottenberg und der stellvertretende Solo-Kontrabassist der Sächsischen Staatskapelle Dresden und Komponist Petr Popelka in den Richard-Wagner-Stätten Graupa zu Gast.

mehr
14.10.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Vortrag zu unbekanntem Wagnerwerk in Graupa

Den 22. Oktober 2016 sollten sich alle, die glauben, es gäbe keine noch nie gehörte Musik von Richard Wagner, im Kalender anstreichen. An diesem Tag wird Marc-Enrico Ibscher in den Richard-Wagner-Stätten Graupa in seinem Vortrag ab 16 Uhr vom Gegenteil überzeugen.

mehr
07.10.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Veranstaltung mit Annette Jahns krankheitsbedingt vorschoben

Die ursprünglich für den 31. Oktober 2016 geplante Veranstaltung mit Annette Jahns in den Richard-Wagner-Stätten Graupa muss krankheitsbedingt vorschoben werden. Das Programm „Melodramen – Rap der Romantik“, bei dem die Dresdner Künstlerin gemeinsam mit Hansjacob Staemmler Auszüge aus „Der Cornet“ von Reiner Maria Rilke vortragen wollte, wird im nächsten Jahr im Graupaer Jagdschloss aufgeführt. Wann der Nachhol-Termin genau stattfindet, wird rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

mehr
07.10.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Yuki Manuela Janke und Johannes Wulff-Woesten spielen Meisterwerke des Fin de Siécle

Am Sonntag, den 16. Oktober 2016 spielen Yuki Manuela Janke (Violine) und Johannes Wulff-Woesten (Klavier) Meisterwerke von Strawinsky, Strauss, Franck und Ravel in den Richard-Wagner-Stätten Graupa. Als bedeutende Werke des Fin de siècle erklingen im Konzertsaal des Jagdschlosses Graupa ab 16 Uhr die Sonaten A Dur op. 120 von César Franck und die Sonate Es-Dur op. 18 von Richard Strauss, ebenso wie die Konzert-Rhapsodie „Tzigane“ von Maurice Ravel und „Suite italienne“ von Igor Strawinsky.

mehr
22.09.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Festlicher Rundgang durch die Dauerausstellung

Am Sonntag, 2. Oktober, findet um 11:00 Uhr eine besondere Führung durch die Ausstellung „Richard Wagner in Sachsen“ im Jagdschloss Graupa statt. Dr. Christian Mühne, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Richard-Wagner-Stätten Graupa, wird die Besucher dabei über manch spannendes Detail informieren.

mehr
15.09.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Nicht nur der Dresdner Rathausmann… | Vortrag zum künstlerischen Schaffen von Richard Guhr

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Richard Guhr – zwischen Wagnerkult und Naturidyll“ informiert der Kunsthistoriker Rolf Günther in einem interessanten Vortrag über die vielfältigen Facetten des künstlerischen Werkes des berühmten Bildhauers.

mehr
09.09.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Klangbilder – Projektionen von Ölgemälden von Lieselotte Theil-Hurshell | Musik von Michael Hurshell und Cheng-Tai Chang

Auf zwei Flügeln illustrieren Michael Hurshell und Cheng-Tai Chang am Sonntag, 18. September 2016, Projektionen von Ölgemälden der Künstlerin Lieselotte Theil-Hurshell. Dargeboten werden musikalische Szenen aus berühmten Tondichtungen des 19. Jahrhunderts.

mehr
19.08.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Eine Spanische Romanze - Lee Santana (Los Otros) präsentiert alte Musik neu

Hochspannende Entdeckungsreisen in die Alte Musik darf man erwarten, wenn Mitglieder des Instrumentalensemble Los Otros die Bühne betreten. Arabische und europäische, alte und neue, komponierte und improvisierte Musik treffen in dem Projekt „aloud meets laud – a spanish romance“ aufeinander.

mehr
18.08.2016, Quelle: KTP, Kategorie: Kultur/Freizeit

Sonderausstellung „Richard Guhr – zwischen Wagnerkult und Naturidyll“ zeigt Gemälde des berühmten Bildhauers

Einer der eigenwilligsten und in der Bewertung kompliziertesten Künstler des frühen 20. Jahrhunderts war der 1873 in Schwerin geborene Richard Guhr. Guhr wurde bekannt als Schöpfer dekorativer Bauplastik, so etwa am berühmten Hotel Adlon in Berlin. Für die Region am bedeutsamsten sind sicherlich die Figur des goldenen „Rathausmannes“ auf dem Dresdner Rathaus, welche Guhr 1908 schuf und das 1911/12 entworfene weltweit größte Richard-Wagner-Denkmal, dass in den 1930er Jahren im Liebethaler Grund zur Aufstellung kam.

mehr

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr

 

 

Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden