Bereiche

Navigation

Inhalt

Pressemitteilungen

09.03.2017, Quelle: SEP

Baubeginn Erschließung Wohngebiet Mädelgraben

Seit 14 Tagen rollen nun die Bagger auf der ehemaligen Kirschplantage, die Erschließung des Wohngebietes Mädelgraben ist in vollem Gange.

Insgesamt 2.825 m² Straßenfläche sowie 560 m Abwasserkanallänge sind zu errichten, dazu gehören natürlich auch die Verlegung von 700 m Gas- und Wasserleitungen. Für den Bau eines Regenrückhaltebeckens werden über 1.100 m³ Erdbewegungen erforderlich. Das Becken wird als temporäre Lösung errichtet, bis Maßnahmen im Netz der Stadtwerke Pirna realisiert werden, die einen ungedrosselten Regenwasserabfluss ermöglichen. Das Becken kann dann zurückgebaut und das Grundstück für Wohnbebauung vorgesehen werden. Ende Juli sollen alle Bauarbeiten bereits beendet sein und können die Grundstücke an die Bauherren übergeben werden.

Schon weit vor dem Beginn der inneren Erschließung hat die Stadtentwicklungsgesellschaft Ende 2016 die bislang querende Gasleitung verlegt, zusammen mit den Stadtwerken einen Regenwasserkanal gebaut sowie etliche Ausgleichsmaßnahmen für den Naturschutz realisiert. So wurden 30 Bäume und zahlreiche Sträucher gepflanzt sowie ein Laichgewässer unterhalb des Baugebietes am Mädelgraben angelegt. Die Erstellung einer Lärmschutzwand, welche die südöstlichen Grundstücksbereiche zum Bolzplatz hin abschirmt, steht noch aus.

Auf den 36 Baugrundstücken können Einfamilienhäuser, zwei Doppelhäuser und fünf Mehrfamilienhäuser entstehen. Der Bebauungsplan dafür ist rechtskräftig und die 620 bis 1.100 m² großen Grundstücke bieten für jeden Interessenten etwas. Es können klassische 2-geschossige Einfamilienhäuser mit Satteldach und moderne Flachdachhäuser entstehen. Darüber hinaus ermöglichen einige Grundstücke 1-geschossige Bungalows. Aktuell liegen der Stadtentwicklungsgesellschaft bereits 12 Grundstücksreservierungen vor. Diese kommen nicht nur aus Pirna und Umfeld, sondern mehrheitlich aus Dresden. Das erfreulich große Interesse zeigt auch, dass Pirna mittlerweile ein sehr beliebter Wohnstandort außerhalb der Grenzen der Landeshauptstadt geworden ist. Der dörfliche Ortsteil Cunnersdorf bietet durch seine Nähe zum Schlosspark mit Klinikum und dem Blick in die Sächsische Schweiz eine ausgezeichnete Wohnqualität. Die unmittelbar angrenzenden Möglichkeiten für Einkauf, Schule, Sport und ÖPNV komplettieren das Angebot. Für Interessenten, die selbst kein Eigenheim errichten möchten, gibt es ebenfalls ein Angebot. Entlang der Cunnersdorfer Straße wird ein Investor drei Mehrfamilienhäuser errichten, in denen sowohl Miet- als auch Eigentumswohnungen entstehen. Mehrheitlich werden 3-Raum-Wohnungen, aber auch weitere Wohnungsgrößen angeboten. Nachfragen dazu kann die SEP sehr gern weiter vermitteln.

Der vorhandene Fußweg zwischen Cunnersdorf und Struppener Straße bleibt erhalten und wird ausgebaut. Er schwenkt künftig oberhalb des Baugebietes ab und wird über die Anliegerstraße nach Cunnersdorf geführt werden. Die jetzt schon parkähnlich ausgebildete Fläche in diesem Bereich wird die Stadtentwicklungsgesellschaft mit Spielgeräten aufwerten. Dies war ein Wunsch der Anwohner, die im November in einer Versammlung über das Projekt informiert wurden und Anregungen eingebracht haben. Über den Spielplatz werden sich auch die Familien freuen, die in das neue Wohngebiet ziehen.

Für die Anwohner des Ortsteils Cunnersdorf sind während der Bauphase keine Einschränkungen zu erwarten. Lediglich für einen Zeitraum von etwa 3 Wochen im Mai wird die Straße zur Verlegung der Telekomleitung halbseitig gesperrt werden, eine Ampel regelt dann den Verkehr. Auch außerhalb wird die Telekom Verlegungsmaßnahmen durchführen, über die gesondert informiert wird. Das Wohngebiet sowie der gesamte Ortsteil Cunnersdorf werden dann über eine hochmoderne Glasfaserverkabelung verfügen, die Internetgeschwindigkeiten bis 100 Mbit/s ermöglicht.

Für die beiden neu entstehenden Anliegerstraßen wird noch ein Straßenname gesucht. Vorschläge sind gern willkommen.

Weitere Informationen


Kontakt

Stadtentwicklungsgesellschaft
Pirna mbH
Katrin Tepper

Breite Straße 2
01796 Pirna
Tel. 03501 568940
Fax 03501 568999
Kontakt

Presseportal der Stadt Pirna

Informationen

Kontakt

Stadtentwicklungsgesellschaft
Pirna mbH
Katrin Tepper

Breite Straße 2
01796 Pirna
Tel. 03501 568940
Fax 03501 568999
Kontakt
Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna mbH

Stadtentwicklungsgesellschaft
Pirna mbH

Katrin Tepper
Breite Straße 2
01796 Pirna
Tel. 03501 568940
Kontakt