Bereiche

Navigation

Inhalt

Robert Schumann (1810-1856)

Robert Schumann   - Komponist und Literaturkritiker

Robert Schumann war ein bedeutender Vertreter der deutschen Romantik. Seine leidenschaftliche  und tief empfundene Musik ist ein zentraler Bestandteil dieser kulturgeschichtlichen  Epoche. Neben seinem  weltbekannten Liedsammlungen  („Dichterliebe“, „Frauenliebe“)  schuf er 4 Sinfonien, Chor– und Orchesterwerke, Sakral– und Kammermusik. Seine Klavierwerke hat er größtenteils für seine Frau, Clara Wieck,  der bedeutendsten Pianistin ihrer Zeit geschrieben. Robert Schumann wurde am 8.6. 1810 in Zwickau geboren.

1828 ging Schumann zum Studium der Rechtswissenschaften nach Leipzig. und Heidelberg. Außerdem nahm er Klavierunterricht bei Friedrich Wieck - einem außergewöhnlichen  Klavierpädagogen und  seinem späteren Schwiegervater. Schumann gab das Studium der Rechtswissenschaften auf  und plante  eine Laufbahn als Pianist. Übertriebene pianistische Studien führten zur Lähmung eines Fingers, so dass er die Pianistenlaufbahn aufgeben musste.

1834 gründete er mit andern Musikern  zusammen  in Leipzig  die „Neue Zeitschrift für Musik„ in der u.a. auch seine berühmten  Aufsätze über Chopin u. Brahms veröffentlichte.

1840 wurde er Ehredoktor der Universität Jena

1840 heiratete Schumann gegen den Widerstand F. Wiecks dessen Tochter Clara

1843 wurde Schumann Lehrer am neu gegründeten Leipziger Konservatorium (von Mendelssohn gegründet)

von  Dezember 1844 bis September 1850  lebte Robert Schumann mit seiner Familie in Dresden. Hier entstand ein Drittel  der Kompositionen Robert Schumanns.

1850 wurde er städtischer Musikdirektor in Düsseldorf.

Eine schon in jungen Jahren gelegentlich sich ankündigende  Gemütskrankheit kam 1854 vollends zum Ausbruch (Depressionen, Wahnidee ). Nach einem Selbstmordversuch blieb er bis zu seinem Tode in einer Heilanstalt  bei Bonn. Der Komponist starb   am 29.7. 1856 in Endenich bei Bonn im Alter  von 46 Jahren, er hatte 7  Kinder. Seit dem 29. 10. 1946 gibt es in  der Pirnaer Südvorstadt einen  Robert -  Schumann -  Platz.

Einige Werke des Robert Schumann
- Carnaval (18434/35)
- Blumenstück Des (1839)
- Nachtstücke (1839)
- Drei Klaviersonaten für die Jugend (1853)
- Ouvertüre zu Shakespeares Julius Caesar (1851)

Quelle : Stadtbibliothek Pirna

Informationen

Stadtverwaltung Pirna

Am Markt 1/2 (Rathaus)

01796 Pirna

Tel. 03501 556-0 (Zentrale)

Fax. 03501 556-266