Bereiche

Navigation

Inhalt

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Goethe machte im Mai 1813 während einer Reise nach Teplitz in Pirna kurze Station und übernachtete im Gasthof zum Weißen Roß. Er besichtigte Teile der Stadt, u.a. die Stadtkirche St. Marien, welche er als Dom bezeichnete.

An Frau Christiane schrieb er u.a." Das Merkwürdigste war uns der Taufstein. Um den runden Fuß desselben, auf dem viereckten Sockel sind zusammenhängende Gruppen von Kindern angebracht... Man sieht leicht, dass der Gedanke sehr naiv ist: denn was könnte man artiger tun, als die Kindheit um den Taufstein zu versammeln."

Informationen

Stadtverwaltung Pirna

Am Markt 1/2 (Rathaus)

01796 Pirna

Tel. 03501 556-0 (Zentrale)

Fax. 03501 556-266