Bereiche

Navigation

Inhalt

Angebote für Haupt- und Realschulen

Hier finden Sie unsere Angebote für das Jahr 2017, die speziell für Haupt- und Realschulen erarbeitet wurden. Die Führungen sind thematisch mit dem Lehrplan abgestimmt.

Kontakt: Museumspädagogik Frau Gerburg Sturm, Tel: 03501/ 556 461 
E-Mail: gerburg.sturm@pirna.de

Zurück zur Übersicht

Programme

Was ist Mittelalter? Eine Spurensuche in Pirna.

Geschichte Klasse 6

Lernbereich 3 – Die Stadt im Europäischen Mittelalter

Lernbereich 4 – Zusammentreffen der Religionen im Europäischen Mittelalter (Frömmigkeit, Bedeutung der Klöster)

Der Rundgang beginnt im Stadtmuseum Pirna. Die Schüler erhalten Arbeitsblätter. An den Stadtmodellen wird die Gründung und Entwicklung von Pirna im Mittelalter erläutert. Kapitelsaal und Klosterkirche geben einen Einblick in das kirchliche Leben und deren Bedeutung zur damaligen Zeit. Danach steigen wir in einen romanischen Keller und besuchen den gotischen Saal in der Stadtbibliothek. Im Anschluss müssen die Schüler selbständig Straßennamen notieren, das Stadtwappen suchen und beschreiben sowie einige bedeutende Bauten in Pirna finden. Dazu haben sie verschiedene Aufgaben auf ihren Arbeitsblättern zu lösen. Im Anschluss schauen wir uns gemeinsam einen Hinterhof an, der sich seit dem Mittelalter zwar stark verändert hat, aber mit Wirtschafts- und Wohngebäuden, Resten von Lohgerbergruben und Trockenstellagen die einst räumliche Nähe zwischen Wohnen und Arbeiten deutlich macht. Als abschließenden Höhepunkt besuchen wir die spätgotische Stadtkirche.

Dauer 1,5 Stunden

Kosten 2,50 EUR/Schüler

.Was ist Mittelalter?

 

Die Reformation in Pirna

Geschichte Klasse 7

Lernbereich 2 – Das Europa der Reformationszeit

Mit dem Besuch und dem Vergleich von katholischer Kloster- und evangelisch- lutherischer Marienkirche können die Unterschiede der beiden Konfessionen sehr gut erklärt und veranschaulicht werden. Auf dem Weg zur Marienkirche gehen wir am Geburtshaus von Johannes Tetzel vorbei. Die Marienkirche, eine spätgotische Hallenkirche, wurde in der Zeit zwischen 1502 und 1546 erbaut. Die Reformation hinterließ ihre Spuren. Vor allem die Deckengemälde erzählen vom Kampf gegen den Katholizismus und propagieren reformatorisches Gedankengut. Vorbild für manche Darstellung war die Illustration der ersten voll- ständig gedruckten Lutherbibel. Luther und Melanchthon finden wir als Evangelisten Lukas und Markus über dem Altar. Leider gingen die Spottdarstellungen auf Johannes Tetzel mit dem Einbau der Empore verloren.

 Dauer 1,5 Stunden

Kosten 2,50 EUR/Schüler + 0,50 EUR/Schüler Nutzungsgebühr Marienkirche

 Die Reformation in PirnaDie Reformation in Pirna

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden